weather-image

Neben etlichen Erstklässlern starten auch zwei neue Leiter in den Schulalltag

Neu in der Grundschule

Holzhausen/Hagen. „Die Erwachsenen sind manchmal komisch: Man kann es ihnen einfach nicht recht machen“, brachte Jan Liebold das Dilemma auf den Punkt, in dem die Eltern der Schulanfänger stecken, die zum einen ganz stolz darauf seien, dass ihr Kind nun schon so groß sei, dass es schon in die Schule gehe, es zum anderen aber bedauerten, wie schnell die Zeit verginge.

veröffentlicht am 15.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_7433618_pn101_1509.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

34 Kinder hatte Liebold, der ab diesem Schuljahr die Grundschule in Holzhausen leitet, am Samstag begrüßt und ihnen gezeigt, wie sehr er sich mit ihnen freut, dass sie jetzt ganz aufregende Sachen lernen können. In zwei Schulklassen werden je 17 Schüler unterrichtet. Jan Liebold ist 35 Jahre alt und hat mit seiner Frau ein Kind. Er hat Lehramt an der Universität Paderborn studiert. „Ich habe meinen Zivildienst an einer Schule für Kinder mit geistiger Behinderung geleistet – da entwickelte sich mein Wunsch, Lehrer zu werden.“

Dass die Kinder in ihrer Schulzeit nicht alleine gelassen werden, davon handelte die Geschichte, die die größeren Kinder in ihrem Theaterstück erzählten. Dabei ging es um einen ganz wissbegierigen Jungen, der dann doch den Schulanfang verschlief, aber von allen gemeinsam gesucht und gefunden wurde. Und so lautete das Versprechen an die begeisterten Neuschüler: „Wir Kinder sind ebenso für euch da, wie die Lehrer.“

Auf diese Aussage legte auch Petra Illigens wert, die für die Schule in Hagen ab diesem Schuljahr verantwortlich zeichnet: „Eure Eltern und Geschwister, eure Verwandten und Freunde, wir Lehrer, aber auch alle anderen Kinder hier, wir alle wollen euch unterstützen auf eurem Weg. Und so bekamen die 12 Erstklässler von den Größeren selbst gebastelte Zuckerhut-Bäume überreicht, Sketche vorgespielt und durften schon bei ein paar Liedern mitsingen. Petra Illigens ist 52 Jahre alt und hat in Bielefeld Lehramt studiert. „Das war schon seit meiner eigenen Einschulung mein Berufswunsch.“ Sie war schon in Berlin-Kreuzberg und in Nienburg tätig und ist seit April kommissarische Schulleiterin in Hagen.

Schulranzen gepackt und auf ins Klassenzimmer: Jan Liebold und 34 neue Schüler gehen fortan in die Grundschule Holzhausen. Hier ist eine neue Klasse zu sehen.

55 Kinder wurden in die Herderschule aufgenommen. Eine Klasse mit 17 Kindern ist in Thal. Zwei entstehen in Bad Pyrmont. „Eine Besonderheit ist, dass nur 15 Mädchen eingeschult wurden“, war Schulleiter Harwig Henke ganz verblüfft. Henke richtete sich in seiner Ansprache auch dezidiert an die Eltern und forderte sie auf „Schatzsucher zu sein statt Fehlersucher“. Denn Lehrer und Kinder würden sich bemühen. „Und es ist für alle besser, das Erreichte zu loben, als die Mängel zu kritisieren.“ So könnte am besten der Schatz gehoben und sein Glanz ans Licht gebracht werden. yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt