weather-image
27°

Nächtliches Feuer mit Verletzten: Bewohner vom Dach gerettet

Bad Pyrmont-Holzhausen (ube). Nächtliches Feuer in einem Wohnhaus in Bad Pyrmont-Holzhausen: Feuerwehrleute retteten am frühen Samstagmorgen einen 25 Jahre alten Mann vom Dach eines Hauses an der Brüderstraße. Flammen und giftige Rauchgase hatten ihm den Fluchtweg abgeschnitten. Drei Menschen (14, 25, 25) wurden mit Notarzt- und Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert; mehrere Haustiere, darunter Schlangen, verendeten. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100000 Euro.

veröffentlicht am 30.04.2011 um 11:03 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 15:21 Uhr

Feuer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Spezialisten des Kriminal-Ermittlungsdienstes aus Bad Pyrmont wollen am Sonntag oder am Montag die Brandursache herausfinden. Die Mieterin, in deren Wohnung der Brand um kurz nach 3 Uhr ausbrach, berichtete, sie habe gesehen, dass eine Heizdecke unter einem Terrarium gequalmt habe. Ihr Hund hatte angeschlagen und die Frau und ein Mädchen, das bei der Holzhäuserin zu Besuch war, geweckt. Eine Nachbarin hörte Schreie und alarmierte um 3.37 Uhr die Feuerwehr. Die Regionalleitstelle "Weserbergland" habe aufgrund der Vielzahl der Notrufe sofort Alarm für die Feuerwehren Holzhausen und Bad Pyrmont gegeben, hieß es. Einen ausführlichen Bericht über die dramatische Rettungsaktion lesen Sie in der Montagausgabe der Dewezet/Pyrmonter Nachrichten. 

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare