weather-image
17°
Kraftvoll und besinnlich – so beschließt die Herderschule das Jahr

Nach dem Zumba in den Märchenwald

Bad Pyrmont. Die freudige Stimmung der Weihnachtszeit kann ganz unterschiedlich ausgedrückt werden: Durch große Ausgelassenheit oder durch besinnliche Gedichte und Lieder. Und beides kam in der traditionellen vorweihnachtlichen Musik- und Theateraufführung der Herderschule zu seinem Recht.

veröffentlicht am 23.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:41 Uhr

270_008_6814575_pn203_2312_Hei_Herderschulweihnacht_31.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie immer konnte die Grund- und Hauptschule für ihre Veranstaltung die Aula der Realschule in Anspruch nehmen – eine ideale Lösung angesichts eingeschränkter Möglichkeiten in den eigenen Räumen.

So hatten die Klassen eins bis vier sowie die Tanz- und die Musical-AG alle Möglichkeiten, auf der Bühne ihre Darbietungen zu zeigen.

Und der Auftakt des Abends war nicht von schlechten Eltern: Zumba, eine Kombination aus Aerobic und Tanz, ist zurzeit überall der Renner. Deshalb beschäftigt sich auch die Tanz-AG damit. Lehrerin Susanne Foltan machte die Schritte vor, und die Kinder bewegten sich auf der Bühne unermüdlich und mit viel Power.

270_008_6814572_pn201_2312_3sp_Hei_Herderschul_Weihnacht.jpg

Danach ging es dann etwas ruhiger, aber mit ebenso viel Einsatzbereitschaft der jungen Mitwirkenden weiter. Dabei wurde der weihnachtliche Gedanke, das Thema der göttlichen Geburt, manchmal nur verschlüsselt, aber immer überzeugend interpretiert. Gedichte und Lieder zur Weihnachtszeit trugen die Klassen 1a/b und 2b vor. Die 3a zeigte mit „Hannah an der Krippe“ ein Spiel zum Nachdenken. Da ging es um ein armes kleines Mädchen, das von dem, was es erbettelt hatte, dem noch ärmeren Jesuskind etwas schenkte. Wie die Tiere im Märchenwald Weihnachten feiern und eine Bärin dabei ein mutterloses Junges adoptiert, stellte die Klasse 4c als Mini-Musical dar.

Sterne, die für den Frieden trommeln und ein Konzert am Himmelszelt geben, standen im Mittelpunkt eines weiteren kleinen Musicals, dargeboten von der Musical-AG der dritten und vierten Klassen. Fast schon professionell agierte dabei der junge Dirigent des Chores. „Das wird mein Nachfolger“, scherzte Musiklehrer Günter Roß, der die Gesamtleitung des Abends hatte, unter dem Beifall der vielen Zuhörer.

Schulleiter Hartwig Henke wünschte, sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Schüler und Schülerinnen, allen Besuchern abschließend „Fröhliche Weihnachten“. Hei

Singen für den Frieden: die Musical-AG der dritten und vierten Klassen samt ihrem fast professionellen jungen Dirigenten. Hei

In einer der musikalischen Weihnachtsgeschichten ging‘s auch bärig zu. Hei



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare