weather-image
11°

Opel prallt kurz vor Bad Pyrmont frontal gegen Baum

Mutter und Kleinkind schwer verletzt

Bad Pyrmont. Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden gestern Abend drei Fahrzeuginsassen verletzt. Ein anderthalb Jahre altes Kleinkind und dessen Mutter (24) sollen lebensgefährliche Verletzungen erlitten haben, hieß es.

veröffentlicht am 31.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:42 Uhr

270_008_7655953_pn140_3112_5sp_jmr_VU_0056_1_.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 17.30 Uhr war ein Opel auf der Thaler Landstraße frontal gegen einen Baum geprallt. Die Beifahrerin war im Auto eingeklemmt. Über 40 Rettungskräfte wurden zur Unfallstelle geschickt, darunter zwei Notarztteams und drei Rettungswagen. Feuerwehrleute aus Bad Pyrmont, Löwensen Hagen wurden ebenfalls alarmiert.

Ein 38-jähriger Mann aus Bad Pyrmont befuhr mit einem Opel Vectra die Landesstraße in Richtung Pyrmont. Auf dem Beifahrersitz saß seine Lebensgefährtin, im Kindersitz auf der Rückbank die kleine Tochter. Ausgangs der lang gezogenen Rechtskurve ein Stock vor dem Ortseingang kam der Opel nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen überfuhr den Grünstreifen und prallte dann gegen einen fünf Meter von der Straße entfernt stehenden Baum. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die eingeklemmte Frau und das Kleinkind.

Die genaue Ursache des Unfalls ist noch unbekannt. Polizeibeamte vermuten, dass die Witterungsverhältnisse eine Rolle gespielt haben könnten. Die Beamten stellten fest, dass auf dem Kombi Sommerreifen aufgezogen waren. Ob die Bereifung zum Unfall geführt haben kann, bleibt offen.

Das Kind soll sehr schwere Kopfverletzungen erlitten haben. Es wurde mit einem Rettungswagen ins Hamelner Krankenhaus gefahren. Von dort wurde das Kleinkind mit einem Rettungshubschrauber nach Hannover geflogen. Einsatzkräfte vermuteten, dass das kleine Mädchen beim Aufprall von Möbelteilen getroffen wurde und dadurch die Verletzungen erlitten habe. Im Kofferraum des Wagens sollen zerlegte Kleinmöbelteile befördert worden sein. Unklar ist, ob die Teile gesichert waren.

Die verletzte Mutter der Kleinen – die Feuerwehr musste zu ihrer Befreiung kein schweres Rettungsgerät einsetzen – wurde ins Bathildis-Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Während der Vollsperrung der Thaler Landstraße wurde der Verkehr über Löwensen umgeleitet.

Rettungskräfte bemühen sich um drei Fahrzeuginsassen, die gestern Abend bei einem Verkehrsunfall zwischen Bad Pyrmont und Thal verletzt wurden. Auch Feuerwehren aus Bad Pyrmont, Löwensen und Hagen wurden alarmiert, da die Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt war. jbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt