weather-image
10°
Ihr Song heißt „Fesches Mädel“

„Moonlight Steffi“ ist Finalistin beim Schlagerwettbewerb „Goldene Alpenkrone“

LÜGDE. In Bad Pyrmont, Lügde und drum herum ist sie eine feste Größe: Stefanie Säumenicht, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen „Moonlight Steffi“. Doch dabei lässt es die Alleinunterhalterin schon lange nicht mehr bewenden. Ihr neuester Coup: Sie hat sich erfolgreich für das Finale des internationalen volkstümlichen Schlagerwettbewerbs „Goldene Alpenkrone“ am 18. November in Ainring bei Berchtesgaden beworben.

veröffentlicht am 13.11.2017 um 15:50 Uhr

„Moonlight Steffi“ und ihr Komponist Frank Schlüter, der sie in Ainring auf der Bühne mit Gitarre und Klarinette begleitet. Foto: privat
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ihr Titel „Fesches Mädel“ ist unter mehr als 200 Bewerbungen ausgewählt worden und gehört damit zu den insgesamt zwölf Finalisten. „Allein dafür nominiert zu sein, ist bereits ein Wahnsinnserfolg, und darauf sind wir als gemeinsames Team besonders stolz“, sagt sie. Den Liedtext hat Roswitha Dalek aus Ottenstein geschrieben, die Melodie hat Frank Schlüter aus Bad Salzuflen komponiert.

In Ainring treten Musiker und Sänger aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Österreich und der Schweiz an, „und wir als einziges Team aus Nordrhein-Westfalen“, freut sie sich auf die Reise nach Bayern.

Auch für das Fernsehen ist der Wettbewerb interessant. Der Sender „FS1 Salzburg“ ist dabei und zeichnet die Show in dem 9900 Einwohner zählenden Ainring auf.

Für die Sängerin ist es nicht der erste Wettbewerb. Im März belegte sie beim internationalen Schlagerwettbewerb „Stauferkrone“ in Göppingen bei Stuttgart den vierten Platz. Dort erfuhr sie auch von der „Goldene Alpenkrone“, die in diesem Jahr das erste Mal ausgetragen wird. „Wir haben uns noch am gleichen Abend Gedanken über eine Bewerbung gemacht, und meine Texterin Roswitha Dalek hat schon in Göppingen begonnen, einen Text zu schreiben.“ Der Song wurde von Jochen Hohmann in den Starstreet Studios in Münster produziert, und Eva Thiele aus Lügde hat das CD-Cover gestaltet.

In Ainring nur dabei zu sein, reicht Moonlight Steffi“ nicht. „Ich fahre nach Ainring mit dem festen Wissen, dass ich diesen Wettbewerb gewinnen werde“, gibt sie sich sehr selbstbewusst. „Nur so geht es. Es ist sehr wichtig, dass man ganz fest an sich und seinen Traum glaubt.“

Ein Sieg würde einen großen Schritt nach vorn bedeuten, versichert sie, vielleicht einen weiteren Auftritt im Fernsehen. „Ich bin für alles offen.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare