weather-image
23°

Luisa Islam-Ali-Zade feiert mit brillantem Potpourri Silvester nach russischer Sitte im Konzerthaus

Mit Sekt ins „alte neue Jahr“

Bad Pyrmont. Als am Montagabend nach dem Julianischen Kalender das Jahr 2013 zu Ende ging, herrschte vermutlich nicht nur in der ehemaligen Heimat von Luisa Islam-Ali-Zade, Usbekistan, eine übermütige Stimmung, sondern auch im Pyrmonter Konzerthaus. Mit einem Glas Sekt begrüßte die seit einigen Jahren in der Kurstadt lebende Sängerin gemeinsam mit den Besuchern nach russischer Sitte das „alte neue Jahr“ (Starij Novij God), nachdem sie ihr Publikum zuvor zwei Stunden lang auf das Beste unterhalten und mit ihrer ausdrucksvollen Stimme und unglaublichen Bühnenpräsenz restlos begeistert hatte.

veröffentlicht am 15.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 23:21 Uhr

270_008_6852673_pn201_1501_5sp_Hei_Russ_Konzert_60.jpg

Autor:

Karin Heininger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Auftritts-Couplet des Prinzen Orlofsky „Ich lade gern mir Gäste ein“ aus der Johann- Strauß-Operette „Die Fledermaus“ nimmt die Mezzosopranistin, stilgerecht im Frack gekleidet, als Einstieg in ihr Konzert und macht gleich energisch klar, dass sie die Rolle des Orlofsky nicht nur als liebenswürdigen Gastgeber, sondern auch als ungenierten Rausschmeißer interpretiert. Hat ihre Stimme hier den nötigen kernigen Biss, so zeigt sie kurze Zeit später, dass sie ebenso überzeugend einen liebeskranken Cherubino aus „Figaros Hochzeit“ oder eine kokette Zerlina aus „Don Giovanni“ geben kann und dabei mit ihrer kraftvollen, gleichzeitig aber auch geschmeidigen Stimme den ganzen musikalischen Zauber Wolfgang Amadeus Mozarts zum Strahlen bringt.

Mit viel Hingabe und künstlerischem Einsatz gestaltet Luisa Islam-Ali-Zade Hosenrollen, übernimmt eigentliche Sopran-Partien unbeschadet in ihr Mezzofach, singt russische Lieder nach Texten berühmter oder unbekannter Autoren, stellt ihrem Publikum mit „La Perichole“ eine wenig bekannte Operette von Jacques Offenbach vor und brilliert in ihrer Paraderolle als temperamentvolle „Carmen“ von Georges Bizet. Und jede Arie wird nicht nur gesungen, sondern auch in der Stimmung ausgelotet, wobei sich Islam-Ali-Zade, nach der Pause in einem schicken Abendkleid, überwiegend humorvoll präsentiert, wie es zu Silvester passt. Dabei hat sie in dem jungen Pyrmonter Joris Henke einen Bühnenpartner für lockere, aufgeräumte Dialoge und eine ungezwungene Führung durch das Programm und die Vorstellung der Stücke gefunden. Einfühlsam begleitet wird die Sängerin von Olga Chirita, Klavier, und Monica Mühleise, Cello. Beide tragen entscheidend dazu bei, dass der Abend künstlerisch anspruchsvoll und in gelöster Atmosphäre abläuft. Beim Finale aus der „Fledermaus“ gibt Henke als Moderator die Devise aus „Champagner für alle, nehmt Eure Liebsten und versöhnt Euch“. Ob Letzeres nötig ist, weiß man nicht so genau, doch ein Gläschen Sekt zum Anstoßen bekommen alle im Saal. Außerdem Zugaben, die vom „Schwipslied“ bis zum Händel-Klassiker noch einmal das vielseitige Repertoire zeigen: Ein musikalisches Feuerwerk, das die üblichen Silvesterraketen glatt überflüssig macht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?