weather-image
23°

Die Philharmonie Kasachstan und die Violinistin Aiman Mussakhajayeva entfachen im Konzerthaus Beifallsstürme

Mit orchestralem Glanz und musikalischer Intensität

Bad Pyrmont. Von ganz weit waren sie angereist, die Philharmonie Kasachstan, die Violinistin Aiman Mussakhajayeva und der Dirigent Peter Gribanov, und zwar aus der kasachischen Industriemetropole Karaganda. Dazu russische Musik, authentischer geht es nicht! So machten sie, zur Überraschung so manchen Konzertbesuchers, das 3. Sinfoniekonzert im Konzerthaus zu einem Erlebnis!

veröffentlicht am 15.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 14:21 Uhr

Autor:

Winfried Kühne
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit dem Capriccio italien op 45 und dem Violinkonzert D-Dur op 35 von Peter I. Tschaikowsky und der Sinfonie Nr. 8 G-Dur op 88, der „Englischen“, von Antonin Dvorák hatte man nicht nur mit Werken der ganz großen Literatur überzeugen wollen, begeistern ließ sich das Publikum von dem orchestralen Glanz, dem wunderbaren Zusammenspiel der Instrumentalgruppen, der rhythmischen Präzision und der musikalischen Intensität. Gribanov, ein Dirigent ohne Taktstock, inspirierte, seine Impulse wurden umgesetzt in eine Vielzahl an instrumentaler Farbigkeit und in eine Logik an melodisch natürlichem Fluss. Im Capriccio italien – das Trompetensignal zu Beginn eine effektvolle Eröffnung – entwickelte sich das nachempfundene italienische Flair immer mehr in die schwungvolle, elegante, von großer Geste geprägte Welt des Balletts.

Für Aiman Mussakhajayeva, den umjubelten Star des Abends, scheint es selbst im Violinkonzert von Tschaikowsky, eines der technisch anspruchsvollsten und musikalisch schwersten Konzerte, keine Probleme zu geben. Ein Genuss die Geschmeidigkeit ihres Tones, dieser Wechsel von Verzögerung und wieder Anziehen innerhalb einer Phrase, diese unwahrscheinliche spielerische Energie, die sich fast liebevoll auf die Saiten überträgt, und dann wieder das Explodieren, das Zupacken, virtuose Brillanz, der Tanz des Teufels auf den Saiten im 3. Satz! Und immer noch Zeit für ein charmantes Lächeln beim Dialog mit dem Orchester, das voller Respekt auf die Solistin einging und sie niemals zudeckte, selbst im Tuttiklang nicht. Atemlose Stille im Saal, Spannung und Staunen. Standing Ovations und als Zugabe aus ihrer Heimat ein entzückendes Kleinod: „Der Schwan“! In Dvoráks Englischer Sinfonie zeigte sich die Philharmonie von ihrer besten Seite. Unbeschwert, beschwingt zog in allen vier Sätzen ein vielfarbiger Strauß an herrlichen böhmischen Folklore-Melodien vorüber, die man sofort hätte mitsingen können. Eine Fundgrube für die Solisten innerhalb des Orchesters, allen voran die Holzbläser! Tosender Applaus für diese Einstimmung auf den Frühling!

Als Zugabe gab es einen fetzigen Gruß aus der kasachischen Steppe, der Tanz „Tayene“ von Rachmadjey!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?