weather-image
23°

Warum ein in Madrid lebender Brite am Schicksal des „Haus Rieth“ Anteil nimmt

Mister Buneman und der Altenauplatz

Seine Vorfahren haben in Bad Pyrmont gelebt, am Altenauplatz. Deshalb verfolgt der in Spanien lebende Brite Michael Bunemann die aktuellen Pläne für den Platz mit großem Interesse. Im Nachlass seiner kürzlich verstorbenen Mutter hat der 70-Jährige einen etwa 200 Jahre alten Stich des Platzes gefunden. (jl)

veröffentlicht am 10.04.2016 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:37 Uhr

270_008_7856873_pn101_1104_5sp_pr_Altenauplatz_Bad_Pyrmo.jpg
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont. In der Kurstadt gelebt hat Michael Leonard Buneman nie. In seinem Berufsleben jettete der britische Wirtschaftswissenschaftler als Manager der Rating-Agentur Moody‘s ein Vierteljahrhundert lang durch die Welt, gründete die Moody’s-Niederlassungen in Paris, Frankfurt, Madrid und Mailand. Und doch bedeutet der Altenauplatz dem heute 70-Jährigen etwas. Seine Familie zählte zu den frühen Eigentümern des „Haus Rieth“. Bunemans Urgroßvater mütterlicherseits, Jakob Behrens (1806-1889), wurde in diesem Haus geboren. Allerdings siedelte die Familie schon 1815 nach Hamburg um.

„Im Schlafzimmer meiner kürzlich verstorbenen Mutter hing ein Stich des Platzes“, erzählt Buneman am Telefon. Auf der Rückseite des Stiches hat Bunemans Großmutter notiert: „Leonard Behrens Great Grandfather Nathan Behrens’ House“. Das aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammende, 22 mal 16,5 Zentimeter kleine Bild zeigt den Platz mit seinen damals noch recht neuen Häusern. Viel schlichter als heute, mit einer Reihe von Bäumen auf jeder Seite. Und natürlich noch ohne die schmückende Drake-Vase. Die schenkte der inzwischen berühmte Berliner Bildhauer Friedrich Drake (1805-1882) seiner Geburtsstadt erst 1858.

Einige kleine Porzellantassen mit dem Altenauplatz als Motiv finden sich ebenfalls in Bunemans Besitz. Was ihn mit dem „Haus Rieth“ verbindet: „Mein Ur-Ur-Urgroßvater Nathan Behrens (1762-1842) war einer der ersten Eigentümer des Hauses“, hat er recherchiert. „Mein Ur-Urgroßvater Jakob wurde hier geboren.“ Dieser Jakob Behrens wanderte später mit seiner Familie von Hamburg nach England aus. In Hamburg hatte die Familie eines der führenden Bankhäuser besessen. In Bradford gründete Behrens ein Wollexportgeschäft. Das firmiert noch heute als „Sir Jacob Behrens & Sons“.

2 Bilder
Michael Buneman nimmt heute aus der Ferne Anteil am Schicksal der beiden ehemaligen Pensionshäuser am Altenauplatz von Bad Pyrmont. Seinen Recherchen zufolge gehörte sein Nathan Behrens (1762-1842) zu den ersten Eigentümern des „Haus Rieth“. Foto: Crif

Bunemans Vater Oskar Bünemann wurde in Mailand geboren und wuchs in Hamburg auf. Bevor die Nationalsozialisten den Völkermord an den Juden perfektionierten, konnte er, nach anderthalb Jahren Jugendgefängnis, seine Heimat noch 1935 verlassen – und landete im Haus der ehemaligen Pyrmonter Familie Behrens in Manchester. „Meine Mutter nahm den Flüchtling mit nach Hause“, erzählt Buneman. Dass der junge Mann musikalisch war, nahm die Familie schnell für ihn ein. Die Arbeiten des späteren Mathematikers und Physikers zur Simulation der Magnetronstrahlung waren entscheidend für die Entwicklung des Radars.

Sein Sohn Michael L. Buneman hat die Stadt seiner Vorväter im Laufe der vergangenen Jahrzehnte mehrfach besucht. Als Teile seiner Familie zuletzt im Mai 2015 zu einem Treffen in Lauenstein zusammenkamen, übernachtete der Brite extra in Bad Pyrmont, „weil ich das Haus ansehen wollte“. Als er den Altenauplatz 15 Jahre nach seinem letzten Besuch hier nicht mehr fand, fragte er in der Tourist-Info nach. Dort hörte er, dass das „Haus Rieth“ für ein Neubauprojekt abgerissen werden soll. Er begann, im Internet zu suchen – und stieß auf die Artikel der Pyrmonter Nachrichten.

„Es ist schade, dass die alten Häuser nicht mehr zu retten sind“, sagt Buneman und findet: „Es wäre gut, wenn die neue Bebauung behutsam geschieht.“ Gehörte ihm das Haus, dann würde er die Fassade soweit möglich beibehalten und das Innere aufs Modernste umbauen, erklärt er. Hat Buneman jemals überlegt, das Haus selbst zu kaufen? Das Nein des pensionierten Moody’s-Managers kommt prompt. „Das hätte ich mir gar nicht leisten können!“

Jetzt, mit 70, ist Michael Buneman zwar noch nicht wirklich im Ruhestand. Seit 2013 firmiert er als Senior Advisor der weltweit agierenden Wirtschaftsauskunftei-Gruppe CRIF (sie hat gerade die deutsche Auskunftei Bürgel übernommen). Und doch richtet er nun in der Freizeit seinen Fokus zunehmend auf die Geschichte seiner Familie. „Zusätzliches geschichtliches Material über die Existenz der Familie Behrens in Pyrmont bis Anfang des 19. Jahrhunderts und zum ,Haus Rieth’ würde mich und meine Behrenschen Mitnachkömmlinge sehr interessieren“, betont Michael Buneman.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?