weather-image
22°

Fraktionen geben grünes Licht für die Weiterbeschäftigung Alfters im Juni

„Mir liegt es am Herzen, die Ausstellung zu Ende zu bringen“

Bad Pyrmont. Museumsleiter Dr. Dieter Alfter, der seit seiner Pensionierung im November des vergangenen Jahres als Pauschalist weiterarbeitet, wird seine von ihm zusammen mit der Firma Kocmoc konzipierte Daueraustellung für das neu gestaltete Museum im Schloss zu Ende bringen können. Darauf haben sich jetzt die im Pyrmonter Rat vertretenen Fraktionen hinter verschlossenen Türen im Verwaltungsausschuss geeinigt. Sein Engagement soll nun doch bis zum 30. Juni verlängert werden.

veröffentlicht am 23.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

270_008_7708574_pn106_2304_1_.jpg
Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Hans-Joachim Weiß Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei hatte es im Vorfeld Unstimmigkeiten über eine Weiterbeschäftigung bis einschließlich Juni gegeben, weil die Alfter-Nachfolgerin Vanessa Charlotte Heitland am 1. Juni ihren Dienst in der Kurstadt antritt und damit die Leitung des Museums im Pyrmonter Schloss übernimmt. SPD, Grüne und Bürgersinn /FDP hatten sich zunächst gegen eine „Doppelspitze“ und einen Honorarvertrag für Alfter über den Mai hinaus ausgesprochen (wir berichteten).

Diese Ansicht hatte CDU-Fraktionschefin Ursula Körtner gegenüber dieser Zeitung gestern noch einmal als „kleinkariert“ bezeichnet und von einem interfraktionellen Gespräch im Vorfeld der Sitzung des Verwaltungsausschusses berichtet, bei dem der „Durchbruch“ gelungen sei. Der Kompromiss: Bis einschließlich Mai wird Alfter wie im Honorarvertrag vereinbart vergütet, im Juni soll der Kunsthistoriker nach Stunden bezahlt werden. „Allerdings gibt es eine Obergrenze. Die richtet sich nach der im Honorarvertrag vereinbarten Summe und darf nicht überschritten werden“, betonte Körtner und fügte hinzu: „Für den Museumsverein, der sehr viel Manpower investiert hat, ist das Weiterwirken Alfters sehr wichtig.“

Dem Vernehmen nach soll die Bezahlung des noch amtierenden Museumsleiters derzeit bei 3030 Euro monatlich liegen, im Juni soll das Engagement Alfters mit 60 Euro pro Stunde vergütet werden.

Die Sozialdemokraten indes haben sich im Verwaltungsausschuss der Stimme enthalten, wie Fraktionsvorsitzende Heike Beckord bestätigt. „Wir gehen davon aus, dass die Ausstellung bis Juni fertig sein wird. Und was Dr. Dieter Alfter angefangen hat, soll er auch zu Ende bringen. Aber es schmeckt uns nicht“, sagte sie und schob hinterher: „Wir wollen damit nicht die Person beleidigen, denn Alfter hat über Jahre gute Arbeit gemacht.“

In der Fraktion Bürgersinn/FDP habe der Verwaltungsbericht über die laufenden Umbaumaßnahmen im Museum Überzeugungsarbeit geleistet, wie Wilfried Seibel erklärte. „Ab 1. Juni gibt es eine neue Museumsleitung – eine Funktion, die Alfter dann nicht mehr innehat. Er übernimmt die Einräumtätigkeiten für die Dauerausstellung“, erklärte der Vertreter des Bürgersinns.

Alfter selbst zeigte sich gestern erfreut, dass der politische Streit um seine Weiterbeschäftigung beigelegt ist: „Mir liegt es am Herzen, die Ausstellung zu Ende zu bringen. Ab 1. Juli bin ich dann richtig Rentner.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?