weather-image
33°

Lügder Dechen kämpfen um den Osterräderlauf

Lügde (yt). „Weltfinanzkrise – und wir waren dabei.“ Der Finanzchef der Lügder Dechen, Andreas Marz, blickte mit Horror auf die Zahlen des vergangenen Jahres, die die schlechten Ergebnisse der Vorjahre noch einmal deutlich übertrafen: „4171 zahlende Besucher beim Osterräderlauf“, stellte er jetzt anlässlich der Jahreshauptversammlung des Vereins fest.

veröffentlicht am 29.03.2009 um 15:09 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 12:41 Uhr

Osterrad
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lügde (yt). „Weltfinanzkrise – und wir waren dabei.“ Der Finanzchef der Lügder Dechen, Andreas Marz, blickte mit Horror auf die Zahlen des vergangenen Jahres, die die schlechten Ergebnisse der Vorjahre noch einmal deutlich übertrafen: „4171 zahlende Besucher beim Osterräderlauf“, stellte er jetzt anlässlich der Jahreshauptversammlung des Vereins fest.
 Die Hoffnung richtet sich auf ein besseres Ergebnis in diesem Jahr. Doch mit der Fertigstellung der neuen Brücke ist für den Oberdechen Uwe Stumpe noch kein ausreichendes Land in Sicht: „Nicht nur, dass man uns während der Baumaßnahmen (der Umgehungsstraße, die Red.) im Regen stehen ließ, auch jetzt müssen wir förmlich für das Überleben des traditionsreichen Osterräderlaufs kämpfen“, stellte er vor den rund 100 Gästen bei der Versammlung fest. Grund ist eine Email. Darin wurden die Dechen zu besonderer Sorgfalt ermahnt, da die Baufirma Strabag vor Ostern den Platz vor dem Dechenheim mit Rasen einsäen will. „Also dort, wo wir die Räder wässern wollen und die Zuschauer den Lauf verfolgen wollen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?