weather-image
16°
Claudia Richter ist die neue Ansprechpartnerin für den Kinder-, Jugend- und Familienbereich in der Kurstadt

Lobbyistin für die Jugend

BAD PYRMONT. Er war viele Jahre für das Kinder- und Jugendbüro zuständig. Nun ist Horst Gärtner von der Stadtverwaltung in den verdienten Ruhestand gegangen. Seine freigewordene Stelle galt es, wieder mit Leben und Aufgaben zu füllen. Das ist nun geschehen – und zwar nahezu übergangslos.

veröffentlicht am 08.03.2018 um 14:21 Uhr

Die Betreuung des Jugendtreffs im Mensagebäude zählt auch weiterhin zu Claudia Richters Aufgaben. Foto: ti
Avatar2

Autor

Klaus Titze Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aus dem unmittelbaren Aufgabenumfeld zeichnete sich die Nachfolge ab. Künftig zeichnet die Erzieherin Claudia Richter aus dem bisherigen Familien- und Kinderservicebüro mit Sitz in der Villa Winkelmann für den Job verantwortlich. Mit dem Wechsel geht eine neue Aufgabenzuweisung einher, erklärt die neue Inhaberin dieser Ganztagsstelle, die nun unter dem Namen Kinder-, Jugend- und Familienservicebüro firmiert.

Ihre bislang ausgefüllte halbe Stelle als Sozialarbeiterin in der Schulsozialarbeit sei nun weggefallen, teilt Claudi Richter mit. Dafür sei nun eine vom Land finanzierte Schulsozialarbeiterin an der Herderschule tätig. Das Ganztagsangebot werde jetzt von Ingo Feldmann organisiert.

Ihre vordringlichste Aufgabe sieht Claudia Richter darin, Schnitt- und Vernetzungsstelle für Anliegen aus dem Kinder- und Jugendbereich zu sein. Das betrifft Vereine, Institutionen, Schulen, Verwaltung, Gremien wie den Präventionsrat, die SozialraumAG, das Jugendparlament und weitere mögliche Partnern. Zudem gehe es auch um Beteiligungen an Projekten, wie aktuell an dem „Armutsprojekt“ oder an Präventionsprojekten zum Thema Gewalt oder Drogen. Zudem fungierte sie als Ansprechpartnerin zum Ferienspaß, der offenen Jugendarbeit, der Koordination der Mittagsschulverpflegung wie auch der Raumvergabe in der Villa Winkelmann und der Bereitstellung der Bullis. Insbesondere in der offenen Jugendarbeit ist im Jugendtreff jeweils freitags ein Thementag eingeführt worden. Hier könnte es zum Beispiel gemeinsame Fahrten geben oder Turniere wie auch ein Schwimmen in der Pyrmonter Welle. Ansonsten sei der Jugendtreff montags bis donnerstags von 16 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Das beschriebene Aufgabenfeld unterscheide sich von dem der Jugendpflege, die zum Beispiel auch für die Organisation von Jugendfreizeiten zuständig sei. Das Thema Jugendtreff in einem separaten Gebäude sei aktuell kein Reißer. Das liege womöglich auch an dem veränderten Freizeitverhalten der Jugendlichen, die sich vermehrt mit sozialen Medien beschäftigen oder Treffs zu Hause organisieren.

Im Bereich Familienservice liege der Schwerpunkt auf Tagespflege und Fortbildungsmöglichkeiten, führt Claudia Richter aus. So nehme eine Kollegin an einer Fortbildung zur Medienkompetenz für Eltern teil, um dieses Thema dann im Rahmen der Präventionsarbeit vermitteln zu können. Ebenso stehe weiterhin eine Beratung für Eltern zu familienrelevanten Themen sowie die Förderung von Teilhabe und Bildung auf dem Aufgabenzettel. Zu erreichen ist Claudia Richter übrigens in ihrem Büro im dritten Stock der Musikschule.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare