weather-image

Lesung mit Musik in der Bücherei

Detmold. Auschwitz im Januar 1945: Den Streitkräften, die das Lager befreiten, war keine Vorbereitung auf das möglich, was sie ertragen mussten. Berge von Schuhen, Brillen, Bekleidungsstücken, Koffern, fein säuberlich sortiert zum Abtransport, zur Verwertung. Ganz industriell. Eine Fabrik zur Tötung von Menschen. Und zur lückenlosen Verwertung dessen, was von ihnen übrig blieb. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Holocaust-Gedenktag trägt Thorsten Stüker am heutigen Donnerstag, 4. Februar, ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei deutsche und jüdische Gedichte vor, die sich mit dieser Situation auseinandersetzen. Nicht nur aus der Sicht von Soldaten, die das Lager befreiten, sondern aus der Sicht von den Menschen, die das Lager erlebten und dort einsaßen. Begleitet wird die Lesung musikalisch von Rachel Greschke (Viola).

veröffentlicht am 04.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt