weather-image
13°

Aufmerksamer Zeuge (79) informiert die Polizei

Lederjackenbetrüger gefasst

Bad Pyrmont. Dem couragierten Verhalten eines Zeugen ist es zu verdanken, dass es der Pyrmonter Polizei am Dienstag diese Woche gelungen ist, den „Lederjackenbetrüger“, der Anfang Februar 2013 in der Kur-stadt sein Unwesen getrieben hat, dingfest zu machen.

veröffentlicht am 07.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 12:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Als der 79-jährige Pyrmonter an diesem Tag gegen 11 Uhr in die Göslingstraße fuhr und aus seinem Fahrzeug ausstieg, wurde er von dem Betrüger angesprochen, der ihm glauben machen wollte, dass man früher einmal gemeinsam in einer Firma gearbeitet hatte. Daran konnte sich der Senior allerdings nicht erinnern. Dafür fiel ihm der Bericht in den Pyrmonter Nachrichten vom 15. Februar ein, in dem die Polizei vor einem Trickbetrüger gewarnt hatte. Der 79-Jährige ließ sich nichts anmerken, setzte das Gespräch mit dem angeblichen „ehemaligen Arbeitskollegen“ fort, der ihm „Lederjacken“, die angeblich etwa 5000 Euro wert sein sollten, für 1600 Euro überlassen wollte. Zum Schein ging der Mann auf das Angebot ein, gab aber vor, das Geld erst von der Bank holen zu müssen. Als er allein in seinem Auto war, verständigte er sofort die Polizei, die daraufhin den Täter in seinem Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Bathildisstraße vorläufig festnehmen konnte.

Bei dem Betrüger handelt es sich um einen 51-jährigen gebürtigen Italiener, der mit einem Mietwagen aus Dortmund nach Bad Pyrmont gekommen war. In seinem Fahrzeug fand die Polizei insgesamt 25 Lederimitatjacken vor, die bei den Betrügereien verkauft werden sollten.

In den letzten zehn Jahren hat der Mann nach Erkenntnissen der Pyrmonter Polizei seinen Lebensunterhalt aus dem betrügerischen Verkauf dieser Jacken bestritten, wobei er auch vielfach in Niedersachsen aufgetreten ist. „Die Tat am 12. Februar dieses Jahres zum Nachteil eines 82-jährigen Seniors konnte ihm ebenfalls nachgewiesen werden“, so Kommissariatsleiter Udo Nacke.

Die in seinem Fahrzeug vorgefundenen Jacken wurden von der Polizei zunächst sichergestellt, der Tatverdächtige nach seiner Vernehmung wieder entlassen, weil er einen festen Wohnsitz in Dortmund hat. Die Polizei hat am Mittwoch weitere Zeugen oder Geschädigte, die von dem Täter angesprochen oder betrogen worden sind, gebeten, sich unter Telefon 05281/94060 zu melden.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?