weather-image
22°

Arzt und Patient gewähren einen ungewöhnlichen Einblick / Vortrag in der Wandelhalle

Leben über Untiefen

BAD PYRMONT. Mit einer schweren unheilbaren Erkrankung zu leben ist in zweierlei Hinsicht belastend. Denn einerseits kommt auch nach einer Stabilisierung irgendwann ein Rückfall, zweitens entsteht dadurch ein immenser psychischer Druck. Wie ein Patient mit einer solchen Krankheit umgeht und wie aus der Patienten-Arzt-Beziehung sogar eine Freundschaft entstehen kann, beschreiben der von dem seltenen Churg-Strauss-Syndrom betroffene Physiker Eberhard Hilf und sein behandelnder Arzt Dr. med. Michael Schwarz-Eywill höchst anschaulich und mit einer Prise Humor in ihrem Buch „Leben über Untiefen“.

veröffentlicht am 28.06.2019 um 16:01 Uhr
aktualisiert am 28.06.2019 um 21:20 Uhr

In der Vortragsreihe „Medizin im Dialog – Ärzte für Gäste und Bürger“ referieren am Montag Dr. Michael Schwarz-Eywill und Professor Eberhard Hilf (re.) zum Thema „Leben über Untiefen – Umgang mit einer chronischen Erkrankung“ in der Wandelhalle. Foto
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?