weather-image
17°

Und setzt dabei auf ein fünfköpfiges Team

Lars Diedrichs führt die CDU-Fraktion

Bad Pyrmont. Er ist das jüngste Mitglied seiner Fraktion – sowohl was Alter als auch was Zugehörigkeit im Rat angeht. Und dennoch übernimmt Lars Diedrich als Vorsitzender die Leitung der CDU-Fraktion, die mit 16 gewählten Mandatsträgern die stärkste Kraft im Pyrmonter Rat stellt. Unterstützt wird der 42 Jahre alte Unternehmer und Familienvater dabei von seinen drei gleichberechtigten Stellvertretern Ursula Körtner, Dirk Wöltje und Katrin Drinkuth. Als kooptierte Mitglieder gehören dem Vorstand Jürgen Drescher und der bisherige Fraktionsvorsitzende Udo Nacke an, der heute vor genau vier Wochen zurückgetreten war.

veröffentlicht am 20.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_6744413_pn108_2011.jpg

Autor:

hans-ulrich kilian
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es sei eine einstimmige Personalentscheidung der Fraktion gewesen, berichtete der Parteivorsitzende Dirk Wöltje gestern bei der Vorstellung des Teams in der CDU-Geschäftsstelle an der Kirchstraße. Die Betonung liegt dabei auf Team, denn Diedrichs wird mehr als seine Vorgänger Udo Nacke und Heinz Zühlke die Unterstützung seiner Vorstandskollegen in Anspruch nehmen, die ihm thematisch zuarbeiten und sich auch repräsentative Aufgaben teilen wollen. „Als Team können wir den Pyrmonter Bürgern ein sehr gutes Angebot machen“, betonte Wöltje mit Blick auf die Mischung aus Jugend und Erfahrung.

Diedrichs selbst sieht seine bislang nur zweieinhalbjährige Erfahrung als Kommunalpolitiker nicht als Manko. Im Gegenteil: Das sei auch ein Vorteil, denn er sei unbelastet, was so einige Vorgänge in der Vergangenheit angehe. „Ich will meine Aufgabe offen, ehrlich und konstruktiv angehen und einen stärkeren Kontakt mit den anderen Ratsfraktionen suchen“, kündigte er an. Schnittmengen sieht er sowohl bei dem früheren Gruppenpartner Bürgersinn/FDP als auch bei den Grünen und der SPD. Grundsätzlich habe er sich für die Aufgabe zur Verfügung gestellt, weil ihn die Herausforderung reize.

Die Arbeit des CDU-Teams dürfte sich zunächst auf die vielen Pflichtaufgaben konzentrieren, von denen es in Bad Pyrmont reichlich gibt. Das fange bei der Bad Freienwalder Brücke an, reiche über die sanierungsbedürftigen Straßen und die Förderung des Mittelstandes und höre beim Neubau des Gymnasiums noch längst nicht auf, so der junge CDU-Chef. „Zunächst muss die Pflicht erfüllt werden, bevor man in die Kür geht“, dämpfte Diedrichs mögliche Erwartungen.

„Wir haben eine junge und auch zukunftsfähige Lösung gefunden“, zeigte sich Ursula Körtner überzeugt, die eine Übernahme des Fraktionsvorsitzes für sich aus gesundheitlichen Gründen ausschloss. Und Katrin Drinkuth hält das Modell für beispielhaft. „Bei uns kann man auch als junger Politiker Führungspositionen übernehmen und wird dabei von erfahrenen Kollegen unterstützt.“ Auch Udo Nacke zeigte sich mit der Lösung zufrieden. Die wichtigste Eigenschaft eines Fraktionsvorsitzenden sei eine gestandene Persönlichkeit, die auch in kritischen Momenten in der Lage sei, die Fraktion mitzunehmen. „Es liegt auf jeden Fall eine Menge Arbeit vor ihm“, so Nacke.

Davon hat Diedrichs ohnehin genug. Auch als Vorsitzender der Spielvereinigung agiert er sehr engagiert und das will er auch weiterhin tun. „Vorerst“ zumindest, wie er sagt.

Ihre erste Aufgabe hat die Pyrmonter CDU erfüllt. Nun muss noch ein Bürgermeisterkandidat her. Die Entscheidung darüber soll laut Körtner spätestens in zwei Wochen fallen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?