weather-image
Sie sorgen sich um die Existenz ihres Bio-Hofes

Landwirte sehen das geplante Phoenix-Parkhaus sehr kritisch

Löwensen (uk). Der Pyrmonter Naturschutzbund (Nabu) macht sich nicht alleine Sorgen um die Bebauung von Auen der Emmer und befürchtet, dass dadurch das Hochwasserrisiko des Flusses steigt. Auch die Löwensener Landwirte Kathrin Nitsche und Klaus Eickermann teilen diese Sicht. Doch für sie geht es um mehr. Es geht um die Existenz ihres Bio-Betriebes. Konkret machen ihnen die Pläne der Firma Phoenix Contact Sorgen, die genau gegenüber ihrer Hofstelle an der Dringenauer Straße, Ecke Königsbrink ein mehrstöckiges Parkhaus und eine Produktionshalle plant.

veröffentlicht am 23.04.2014 um 16:56 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 08:21 Uhr

Kathrin Nitsche und Klaus Eickermann weiden ihre Deutsch Angus auf einer Weide direkt gegenüber des Phoenix-Werkes und des geplanten Parkhauses. uk
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare

Kontakt

Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt