weather-image
26°
×

Auch Hunde dürfen nicht rein

Kurpark: Freier Eintritt nur an Aktionstagen

BAD PYRMONT. Der Aktionstag des Staatsbades Pyrmont vor gut zwei Wochen sorgte für einen vollen Kurpark. Der Eintritt an diesem Tag war ausnahmsweise frei. Könnte das nicht immer so sein oder zumindest einmal monatlich? Diese Frage stellen sich seitdem immer mehr Pyrmonter. Doch Kurdirektor Maik Fischer winkt ab.

veröffentlicht am 05.09.2017 um 08:30 Uhr

Hans-Ulrich Kilian

Autor

Freier Mitarbeiter zur Autorenseite

Bad Oeynhausen macht es vor, dort wird der Park von den Einheimischen als „ihr“ Park angenommen, auch wenn man die beiden Anlagen nicht miteinander vergleichen kann. „Es bleibt so, wie es ist“, sagt jedoch Kurdirektor Fischer unter Verweis auf die Kosten für die Unterhaltung des Parks, die nicht alleine durch die Kurbeiträge gedeckt werden könnten. Freien Eintritt kann er sich nur in Verbindung mit speziellen Aktionstagen vorstellen und die werde es wieder geben.

Und noch eine Absage hat er: Hunde dürfen nicht in den Kurpark, auch wenn das Gäste und Einheimische immer wieder kritisieren. Ausnahmen gelten nur für bestimmte Veranstaltungen wie die Landpartie. Ansonsten sei der Kurpark ein Ort der Ruhe und Erholung und zudem könne man sich nicht sicher sein, was mit den Hinterlassenschaften der Vierbeiner geschehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen