weather-image
22°

Bildungsexpertin hält Beethoven-Vortrag

Krise und Schöpfung

Bad Pyrmont (red). Aus einer Lebenskrise heraus kann auch eine bedeutende Leistung entstehen. Zum Beispiel: Beethovens Neunte Sinfonie. Wer Interesse an diesem Thema hat, der sollte sich den Vortrag nicht entgehen lassen, den die Bildungsforscherin Prof. Dr. Erika Schuchardt am Donnerstag, 3. Februar, in der Kurstadt hält. Den Rahmen dafür bildet die öffentliche Versammlung des Stiftungsrates der Musikbad Pyrmont Kulturstiftung. Sie beginnt um 19.30 Uhr, in der Kursana-Residenz.

veröffentlicht am 12.01.2011 um 22:36 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 21:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Vortrag „Beethovens schöpferischer Sprung aus der Krise“ soll die Zuhörer in seine Neunte Sinfonie einführen, deren Aufführung in Bad Pyrmont von der Kulturstiftung derzeit vorbereitet wird. Der Vorsitzende Titus Malms hofft auf möglichst viele interessierte Musikfreunde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?