weather-image

In Holzhausen wird die Weihnachtsgeschichte von Erwachsenen auch mit Komik und Ironie erzählt

Krippenspiel der eigenen Art

BAD PYRMONT. Es geht ein Gebot aus von Kaiser Augustus: Der Herrscher will alle Steuerpflichtigen erfassen und zählen lassen. „Ab wann tritt das in Kraft?“, fragt jemand in einer Pressekonferenz. „Das tritt nach… nach meiner Kenntnis… ist das sofort, unverzüglich“, sagt der abgesandte Herold. Diese holprige Formulierung von Günter Schabowski, die letztlich zur Maueröffnung führte und hier abgewandelt auftaucht, ist nicht das einzig Ungewöhnliche in einem Krippenspiel von Alexander Weidner, das am zweiten Feiertag in der Johanneskirche Holzhausen aufgeführt wird.

veröffentlicht am 23.12.2019 um 16:19 Uhr
aktualisiert am 23.12.2019 um 20:00 Uhr

Maria und Josef, die Hirten und Könige im Stall – und mittendrin der kleine Jonathan Weidner, der auch mitspielen darf. Foto: Hei
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt