weather-image
10°
Poster-Diebe beschädigen Vitrinen

Kriminelle Kunstfreunde im Pyrmonter Fußgängertunnel?

BAD PYRMONT. 16 Monate lang ging es gut. Die acht Schaukästen mit Drucken von Bildern der Pyrmonterin Ingrid Vorsatz im Tunnel des Bahnhofsgebäudes blieben seit April 2017 heil. Bis jetzt. In den vergangenen Wochen haben sich Unbekannte an gleich mehreren Rahmen zu schaffen gemacht und mittlerweile zwei Poster geklaut.

veröffentlicht am 30.08.2018 um 19:44 Uhr

Annegret Webel (li.) und Ingrid Vorsatz vor einer der beschädigten Vitrinen. Ein AIBP-Servicemitarbeiter hat den Rahmen provisorisch geklebt. Aus einem anderen Rahmen fehlt das Bild. Foto: jl
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Täter versuchten offensichtlich ganz gezielt, die durch Schlösser gesicherten Leisten aufzuhebeln. Bei einer gelang ihnen das. Aus der Vitrine klauten sie das Poster mit dem Aquarell eines Baums. Vor vier Wochen war auf diese Weise bereits ein anderes Bild verschwunden.

Dass irgendjemand nicht einmal vor Sachbeschädigung zurückschreckt, um in den Besitz ihrer Kunstdrucke zu kommen, könnte Ingrid Vorsatz schmeicheln. Tut es aber nicht. Sie ist fassungslos über die Respektlosigkeit und den offensichtlich beschränkten Horizont des oder der Unbekannten. „So ein Druck ist doch gar nichts wert“, sagt sie. „Der angerichtete Schaden ist um ein Vielfaches höher.“

Annegret Webel vom Pyrmonter Seniorenbeirat ist genauso sauer. Denn die Tunnel-Deko entstand maßgeblich auf ihre Initiative hin. Der Beirat hatte die Bahnhofsverschönerung zusammen mit dem Jugendparlament in die Hand genommen. Zum Ergebnis zählen auch die acht Bilder von Ingrid Vorsatz, die der Fußgängerunterführung etwas von ihrer Tristesse nehmen sollen. „Wir haben uns damals gedacht, es ist unsere Stadt, und wir tun etwas dafür“, sagt Vorsatz, die ihre Aquarell-Originale unentgeltlich zur Vervielfältigung hergab.

Im Moment sind beide Frauen ratlos. „Sollen wir die Bilder überhaupt ersetzen, wenn sie in ein paar Tagen vielleicht wieder weg sind?“, fragt sich Webel. „Und wer soll die Vitrinen-Reparatur bezahlen, falls sie überhaupt möglich ist?“ Die fast 2000 Euro für den Kauf und das Anbringen der eigentlich stabilen Schaukästen sei zum Gutteil aus Spenden bestritten worden. Ein Vandalismus-Budget hat der Beirat freilich nicht. „Den ersten kaputten Rahmen hat die Firma ,Kreative Werbung‘ uns freundlicherweise repariert.“ Ein Dauerauftrag sei das freilich nicht.

Annegret Webel treffen die Sachbeschädigungen persönlich. „Wenn das der Dank für unsere Mühe ist, verliere ich langsam die Lust.“

Die Stadtverwaltung erstattet Anzeige gegen Unbekannt. Wer – mutmaßlich nachts, außerhalb der Bahn-Verkehrszeiten – etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Telefon: 05281/94060.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt