weather-image
13°
Stadt erhält das Gebäude in Holzhausen quasi zum halben Preis / Kinderhaus als Standortfaktor

Kreistag billigt Verkauf der Pestalozzischule

BAD PYRMONT. Von der Schule zum Kinderhaus – das Gebäude der Pestalozzischule in Holzhausen geht zum „Freundschaftspreis“ von 700 000 Euro vom Landkreis an die Stadt Bad Pyrmont. Das hat der Kreistag gestern einstimmig gebilligt.

veröffentlicht am 20.06.2017 um 18:07 Uhr

Die Pestalozzischule in Bad Pyrmont ist bereits zur Pestalozzi-Kita umgestaltet worden; jetzt wird das Gebäude an die Stadt verkauft. Foto: jl
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aus der städtischen Kasse sollen dem Kreis zudem knapp 38 000 Euro erstattet werden, die dieser aufgewendet hat, um die Ex-Schule für die Unterbringung von Flüchtlingen herzurichten.

Die Kreistagsabgeordneten sind sich einig: Die Schaffung eines bedarfsgerechten Kita-Angebotes sei ein wichtiger Standortfaktor und steigere die Attraktivität Bad Pyrmonts für Familien. Sie trage zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei. Dass die Immobilie beim Landkreis mit 1,5 Millionen Euro in den Büchern steht, jetzt aber für nicht einmal die Hälfte von der Stadt übernommen werden kann, sorgte in den Kreisgremien nur für kurze Irritationen. Es handele sich bei dieser Summe um den Verkehrswert, den ein hannoversches Gutachterbüro ermittelt habe, heißt es. Für das klamme Bad Pyrmont handelt es sich auch so um einen dicken Brocken.

In der landkreiseigenen Pestalozzischule wurden bis vor zwei Jahren Kinder mit einem besonderen Förderbedarf unterrichtet. Die Schülerzahl war deutlich zurückgegangen. Der Landkreis hatte danach erfolglos versucht, das Gebäude zu verkaufen. Die Planungen hinsichtlich der Flüchtlingsunterbringung waren ebenfalls bald Makulatur, weil der Bedarf anderswo im Ort gedeckt werden konnte.

Die bereits im März eröffnete Pestalozzi-Kindertagesstätte wird von der evangelischen Kirche betrieben. Nachdem die Stadt rund 120 000 Euro in den Umbau investiert hatte, war sie mit sechs Kindern gestartet; derzeit hat die Einrichtung Platz für 65 Kinder. Das Gebäude wird künftig auch für die Nachmittagsbetreuung von Grundschülern genutzt: 2018 zieht der Hort „Panama“, der 60 Plätze hat, ins Obergeschoss ein. Bislang ist er im alten Gebäude des Humboldt-Gymnasiums neben der Musikschule untergebracht. Von Vorteil an der neuen Adresse ist die Barrierefreiheit mit Lift und Behindertentoilette.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt