weather-image
14°

Kreis zahlt nur ein Viertel der Neubaukosten

Bad Pyrmont (uk). Der Landkreis Hameln-Pyrmont ist nicht bereit, mehr als ein Viertel der Kosten für einen Neubau des Humboldt-Gymnasiums als verlorenen Zuschuss beizusteuern. Ein weiteres Viertel soll die Stadt als zinsgünstiges Darlehen bekommen. Das haben Landrat Tjark Bartels (SPD), Kreiskämmerer Carsten Vetter und Dezernatsleiterin Petra Broistedt im Gespräch mit Vertretern der Stadt Bad Pyrmont bekräftigt. Ein theoretischer Ausweg für die Stadt wäre eine Übergabe der Schulträgerschaft des Gymnasiums – und der Haupt- und der Realschule – an den Landkreis. Doch das ist nur bislang eben nur Theorie.

veröffentlicht am 18.02.2014 um 16:08 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_6908870_pr07_humboldt_gymnasium.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt