weather-image
12°

Zahl der Windenergieanlagen in OWL auf hohem Niveau

Kreis Paderborn baut Spitzenplatz aus

Detmold. In Ostwestfalen-Lippe (OWL) sind nach Informationen der Bezirksregierung zum Stichtag 1. Januar 789 Windenergieanlagen (WEA) mit einer Leistung von rund 781 Megawatt (MW) genehmigt. Im Jahr 2012 sind 19 Windenergieanlagen hinzugekommen. Der Regierungsbezirk Detmold stellt damit wie im Vorjahr 27 Prozent aller Windenergieanlagen in Nordrhein-Westfalen mit rund 24 Prozent der in NRW installierten Gesamtleistung.

veröffentlicht am 05.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 09:41 Uhr

270_008_6311663_lip110_0504_dpa.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

OWL weist 2012 einen Zuwachs an Windenergieanlagen von zwei Prozent auf. Die Region liegt dabei knapp über dem Landesdurchschnitt in NRW, aber etwas unter dem Bundesdurchschnitt von plus drei Prozent.

Innerhalb des Regierungsbezirkes Detmold hat der Kreis Paderborn mit 346 Windenergieanlagen (rund 44 Prozent in OWL) seinen Spitzenplatz ausgebaut. Es folgen die Kreise Höxter mit 179 Windenergieanlagen (rund 23 Prozent), Lippe mit 116 Windenergieanlagen (rund 15 Prozent) und Minden-Lübbecke mit 90 Windenergieanlagen (rund 11 Prozent). Die Stadt Lichtenau (96 Windenergieanlagen), die Stadt Paderborn (72) und die Gemeinde Altenbeken (49) alle im Kreis Paderborn gelegen, führen die Tabelle bei den Städten und Gemeinden an.

Bei der Gesamtzahl der Anlagen war 2012 nur im Kreis Paderborn ein Plus zu verzeichnen (plus 19). 2012 war für die Windenergiebranche insgesamt ein gutes Geschäftsjahr. Infolge der Diskussionen um die angestrebte Energiewende profitierte die Branche von der anhaltend positiven Entwicklung bei der Ausweisung weiterer Flächen für die Nutzung der Windenergie in fast allen Teilen der Bundesrepublik.

Die Entwicklung in Ostwestfalen-Lippe insgesamt lag laut Bezirksregierung auch diesmal annähernd im nationalen Trend. „Der zu verzeichnende Zuwachs an Windenergieanlagen in der Region stützt sich jedoch ausschließlich auf Zunahmen in der Stadt Paderborn. In den Kreisen Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Gütersloh, Herford und der Stadt Bielefeld blieb die Anlagenzahl gegenüber dem Vorjahr unverändert“, erläutert Michael Ganninger, zuständiger Dezernent bei der Bezirksregierung Detmold. In Lügde stehen 13 Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 8,5 Megawatt.

Auf der Grundlage der bundes- und landesweit beabsichtigten verstärkten Nutzung regenerativer Energien planen zurzeit etwa 90 Prozent der Städte und Gemeinden, im Regierungsbezirk Detmold weitere Flächen für die Nutzung der Windenergie im Rahmen ihrer Bauleitplanung auszuweisen. „Es ist daher davon auszugehen, dass es hier in den nächsten Monaten und Jahren auch zu einem weiteren Zubau von Windenergieanlagen in ganz Ostwestfalen-Lippe kommen wird“, sagt Ganninger.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt