weather-image
21°

Konjunkturprogramm: Das soll gemacht werden

Bad Pyrmont (uk). Einstimmig hat sich der Finanzausschuss für die Maßnahmen ausgesprochen, die mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm II in Bad Pyrmont finanziert werden sollen, auch wenn es noch gewisse Unsicherheiten in Bezug auf die Inanspruchnahme und die Verwendung gibt.

veröffentlicht am 13.03.2009 um 13:37 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 14:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (uk). Einstimmig hat sich der Finanzausschuss für die Maßnahmen ausgesprochen, die mit Mitteln aus dem Konjunkturprogramm II in Bad Pyrmont finanziert werden sollen, auch wenn es noch gewisse Unsicherheiten in Bezug auf die Inanspruchnahme und die Verwendung gibt.
 803595 Euro beträgt das Gesamtbudget der Pauschalzuweisung, 135901 Euro muss die Stadt selber übernehmen. In einem Vorgespräch hatten sich Vertreter von Rat und Verwaltung bereits auf die einzelne Maßnahmen geeinigt, die zur Förderung angemeldet werden sollen. Dazu gehört die energetische Sanierung der Grundschule Holzhausen mit einem Gesamtvolumen von 416000 Euro, die energetische Sanierung der Herdeschule mit einem Gesamtvolumen von 250000 Euro und die Sanierung des Lindenhofs mit bis zu 140000 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare