weather-image
22°

IHK-Präsident Hasse: „Lippische Wirtschaft könnte stärker wachsen als bislang vorhergesagt“

Konjunktur bleibt in Schwung

Detmold. Die Geschäftslage zur Jahreswende wird von den lippischen Unternehmen überwiegend als gut bzw. befriedigend eingestuft. Die Konjunktur hat sich im letzten Quartal des Vorjahres auf einem guten Niveau gehalten. Die Zukunftsprognosen für 2014 haben sich deutlich verbessert. „Die lippische Wirtschaft könnte in diesem Jahr stärker wachsen als bislang vorhergesagt“, interpretiert Ernst-Michael Hasse, Präsident der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) die Aussagen der aktuellen Konjunkturumfrage. An dieser haben sich 210 Unternehmen mit rund 20 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Lippe beteiligt. Weltweit beschäftigen diese Unternehmen rund 44 000 Personen. Der Konjunkturklimaindex kletterte von 117,5 auf 122,1 Punkte. Industrie und Bau verteilen wieder die besten Konjunkturnoten. Aber auch Handel und Dienstleistungsgewerbe profitieren von der positiven Stimmung.

veröffentlicht am 08.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6911575_wvh_1302_IHK_Lippe_00079541_0008_001.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Mit wenigen Ausnahmen können wir über alle Branchen hinweg zufrieden sein“, berichtet der IHK-Präsident. „Zwar klagen manche Betriebe nach wie vor über zu wenige Aufträge, doch zeigen sich die Unternehmen für die Zukunft optimistisch. Sie erwarten, dass die Konjunktur an Schwung gewinnt“, ergänzt Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der IHK Lippe.

Fast vier von zehn Unternehmen bewerten ihre aktuelle wirtschaftliche Situation mit gut. Hintergrund sind gefüllte Auftragsbücher und besser ausgelastete Kapazitäten. Ein Wermutstropfen bildet die Ertragslage, die mit der positiven Umsatzentwicklung nicht Schritt halten konnte. Schlechte Konjunkturnoten verteilen ein Achtel der Antwortenden, weil die Wettbewerbslage schwierig und der Kostendruck hoch ist.

Der Blick in die Zukunft ist bei einem Drittel aller Unternehmen optimistisch. Sie rechnen in den nächsten Monaten mit besseren Geschäften.

Neukunden sollen gewonnen und neue Märkte mit innovativen Produkten erobert werden. Überschattet wird das positive Klima aber durch steigende Arbeitskosten und den zunehmenden Fachkräftemangel. Darüber hinaus haben in der Industrie bezahlbare Energiekosten eine hohe Bedeutung. Die größte Skepsis herrscht bezüglich der Einschätzung der Entwicklung der Inlandsnachfrage. Rund ein Achtel blickt daher pessimistisch in die Zukunft.

Die insgesamt positive Stimmung wirkt sich auch auf die Investitionstätigkeit aus. Die Neigung, mehr zu investieren, ist größer als im letzten Jahr. „Vor diesem Hintergrund ist es für die Unternehmen von entscheidender Bedeutung, sichere Rahmenbedingungen für Investitionen zu haben“, stellt Hasse fest.

Die Umfrage signalisiert, dass sich der Arbeitsmarkt auf dem hohen Niveau des Vorjahres hält. Ein Drittel der lippischen Unternehmen hatte 2013 zusätzliches Personal eingestellt. Ein Sechstel musste Arbeitsplätze abbauen. Im laufenden Jahr wird die Mehrheit den Mitarbeiterstab konstant halten. Ein Sechstel denkt über weitere Einstellungen nach.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?