weather-image
24°

Programm der ,,arche“-kammermusik widmet Frederic Chopin und Robert Schumann Musikabende

Komponisten-Geburtstage setzen Akzente

Bad Pyrmont (Hei). Die 200. Geburtstage zweier europäischer Komponisten setzen besondere Akzente im neuen Programm der ,,arche“-kammermusik: Dem polnischen Schöpfer berühmter Klavierwerke Frederic Chopin und dem deutschen Romantiker Robert Schumann, beide 1810 geboren, sind einige Musikabende der Konzertreihe im kommenden Jahr gewidmet.

veröffentlicht am 05.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 02:21 Uhr

Arndt Jubal Mehring und Kenneth Duryea
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Als Auftakt der Pyrmonter Klavierwoche, die von der ,,arche“ und der Staatsbad-Sinfoniereihe gestaltet wird, spielt der junge Pianist Amir Tebenikhin, der als Preisträger des Rubinstein-Wettbewerbes 2007 in Dresden die Fachwelt aufhorchen ließ, sowohl Chopin als auch Schumann. ,,Das Konzert am 17. Januar verspricht ein ganz besonderes musikalisches Bonbon zu werden“, betont der arche-Vorsitzende Dr. Detlef Majohr. Und auch der zweite Abend der Reihe hält am 28. März ein vielversprechendes Musik-Erlebnis für die Zuhörer bereit. Die gebürtige Pyrmonterin Cosima Bodien, Studentin an der Musikhochschule Hannover, wird ihr außergewöhnliches Talent mit Werken von Robert Schumann, Nicolo Paganini, Ludwig van Beethoven und Felix Mendelssohn-Bartholdy erneut beweisen. Begleitet wird sie von dem jungen Pianisten Johannes Mnich am Klavier.

Nicht nur als Leiter der Musikschule, sondern auch als beeindruckender Instrumentalist auf der Querflöte hat sich Arndt Jubal Mehring über Pyrmonts Grenzen hinweg einen Namen gemacht. Gemeinsam mit dem Pianisten Kenneth Duryea ist er am 25. April mit interessanter und abwechslungsreicher Kammermusik von Wolfgang Amadeus Mozart bis Hans Werner Henze zu erleben.

Statt des ursprünglich geplanten und auch angekündigten Konzertes von Oliver Kluge, der Ende März Bad Pyrmont verlassen wird, präsentiert die arche am 6. Juni einen Abend mit jungen Klassik-Preisträgern: Die Geschwister Marie-Claudine Papadopoulos, Violine, und Dimitri Papadopoulos, Klavier, gestalten ein Programm mit Werken von Franz Schubert, Robert Schumann, Pablo de Sarasate und George Gershwin. Die beiden Künstler haben ihre Ausbildungen mit Auszeichnung abgeschlossen und sind Preisträger vieler europäischer Wettbewerbe.

4 Bilder
Amir Tebenikhin

Einen romantischen Klavierabend können die Musikfreunde am 26. September erleben, wenn Hans Dieter Meyer-Moortgat am Blüthner-Flügel unter anderem Musik von Frederic Chopin und Johannes Brahms spielt. ,,Der Organist und Pianist ist hier durch unsere Konzerte schon bestens bekannt“, unterstreicht Detlef Majohr.

Die Reihe endet am 7. November mit einem etwas anderen Konzert: Unter dem Titel ,,Ein Abend mit Robert Schumann“ erklingt Klaviermusik der Romantik, vorgetragen werden zudem Rezensionen von Robert Schumann, die er als Gründer und Mitarbeiter der ,,Neuen Zeitschrift für Musik“ über Zeitgenossen verfasst hat. Die Texte liest Klaus Langer, am Flügel spielt Stefan Irmer. Alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr und finden im Kleinen Saal des Konzerthauses statt. Für die gesamte Veranstaltungsreihe kann erstmals auch ein Abonnement an der Vorverkaufskasse des Staatsbades erworben werden.

Da die Nachwuchsförderung der arche besonders am Herzen liegt, wird sie zum Abschluss der Saison am 5. Dezember, 18 Uhr, ein gemeinsames Konzert mit fortgeschrittenen Schülern der Musikschule veranstalten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?