weather-image

Körtner: Kommunen sollten über Hundesteuer nachdenken

Bad Pyrmont (uk). Ursula Körtner, CDU-Landtagsabgeordnete aus Bad Pyrmont, hat das geplante Hundegesetz für Bad Pyrmont begrüßt. Sie verweist darauf, dass das Gesetz präventiven Charakter habe und für mehr Sicherheit in der Öffentlichkeit sorgen werde. „Mit dem Sachkundenachweis soll der Hundehalter das Verhalten seines Tieres besser

veröffentlicht am 03.02.2011 um 18:04 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 19:41 Uhr

Hund
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (uk). Ursula Körtner, CDU-Landtagsabgeordnete aus Bad Pyrmont, hat das geplante Hundegesetz für Bad Pyrmont begrüßt. Sie verweist darauf, dass das Gesetz präventiven Charakter habe und für mehr Sicherheit in der Öffentlichkeit sorgen werde. „Mit dem Sachkundenachweis soll der Hundehalter das Verhalten seines Tieres besser einschätzen und kritische Situation rechtzeitig entschärfen können.“

Die Haftpflichtversicherung, die Schäden bis 500 000 Euro abdecke, werde zugleich für mehr rechtlich und finanzielle Sicherheit sorgen. „Das Gesetz wird auch in Bad Pyrmont das Miteinander zwischen Hundehalten und den anderen Einwohnern fördern.“
 Körtner sprach sich gleichzeitig dafür aus, dass die Kommunen –, wenn das Gesetz eingeführt und sich bewährt habe – Gedanken über die Höhe der Hundesteuer machen sollten. „Die Einsparungen, die sie durch das Gesetz haben, sollten die Kommunen an die Hundesteuerzahler weitergeben!“, forderte sie.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt