weather-image
16°
Detmolder Radler wurden jetzt ausgezeichnet

Knapp 16 Tonnen Kohlendioxid eingespart

Detmold. Erstmalig hat in diesem Jahr die Stadt Detmold an der Aktion „Stadtradeln“ teilgenommen und das mit großem Erfolg: In Detmold fuhren 535 Radler in 37 Teams mit, darunter 12 aktive Mitglieder des Stadtrates plus Bürgermeister. Zusammen erradelten alle Teilnehmer 110 361 Kilometer. Unter den Detmolder Radlern wurden zahlreiche Preise verlost. Die drei Hauptpreise überreichte jetzt die stellvertretende Bürgermeisterin Christ-Dore Richter, die auch selbst mitgeradelt ist, an die Gewinner.

veröffentlicht am 28.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_7788204_wvh_2910_Stadtradeln_Preise_3440.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Detmolder Fahrradhändler haben dabei ebenso Preise beigesteuert wie die Stadtwerke und die Stadtverkehr Detmold GmbH, der Kreis Lippe, das LWL-Freilichtmuseum und der Teuto-Kletterpark. Der Hauptpreis, ein Trekking-Rad, gespendet von Jürgen Niestrath, Inhaber der Firma Radstatt, ging an Thomas Peters vom Team Weidmüller. Einen Gutschein für zwei Übernachtungen in einem Erholungsheim des Kreises Lippe – gesponsert vom Kreis Lippe – konnte Lothar Wenzel, der für das Team des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) geradelt ist, entgegennehmen. Fahrrad-Gepäckträger-Taschen, gespendet vom Detmolder Fahrradhändler Thorsten Hahn, gewann Ines Findeisen vom Team Stadtverwaltung.

Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, in diesem haben sich Städte, Gemeinde und Landkreise zum Schutz des Weltklimas zu einem europäischen Netzwerk zusammengeschlossen. Die Detmolder Radler und Radlerinnen vermieden mit ihrer Leistung während der dreiwöchigen Aktion im Mai rund 15,9 Tonnen Kohlendioxid. Doch nicht nur die Zahlen belegen das tolle Ergebnis. „Auch die Rückmeldungen der Radler zeigen, dass alle viel Spaß hatten und gerne wieder teilnehmen werden. Die Teilnehmer haben sich in den Teams gegenseitig motiviert und angespornt und zwischen einzelnen Teams gab es einen Wettstreit um die meisten Kilometer oder das größte Team“, so Renate Hoffmann vom ADFC, der die Aktion initiiert und mit vielen Radtouren zum Erfolg beigetragen hat. Ein großer Wunsch aller Beteiligten ist es, das Stadtradeln im nächsten Jahr fortzusetzen. Dabei sieht Heike Scharping, die gemeinsam mit Michael Forst in der Stadtverwaltung die Koordination übernommen hat, auch noch Raum für weitere Teilnehmergruppen. Insbesondere weitere Unternehmen und Schulklassen sowie Studierende seien noch ein großes Potenzial.

In Detmold hat nur eine Schulklasse teilgenommen, die 5a des Leopoldinums. Die Klasse erhält als Anerkennung 100 Euro für ein Umwelt- oder Klimaprojekt. Viele Preise wie Fahrrad-Helme, Reparaturwerkzeuge, Trinkflaschen, Gutscheine und Eintrittskarten wurden außerdem unter den Teilnehmern verlost. Die Gewinner wurden per E-Mail informiert. Einige Gewinne und Trostpreise wie Fahrradsattelüberzüge und Stofftaschen können noch im KuK-Büro im Rathaus abgeholt werden.red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare