weather-image
16°
×

Ausstellung in ehemaliger PN-Redaktion

Keramiken aus den Partnerstädten

BAD PYRMONT. „Wir waren auf der Suche nach einer zentrumsnahen Ausstellungsfläche für Keramiken. Da erschien uns der Ort geradezu ideal,“ erklärt Marianne Weiland, die Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins. Dieser „ideale Ort“ ist die ehemalige Redaktion der Pyrmonter Nachrichten.

veröffentlicht am 28.08.2021 um 13:00 Uhr
aktualisiert am 28.08.2021 um 17:00 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Mitgliedern des Vereins war der coronabedingte partnerschaftliche Stillstand schon längere Zeit ein Dorn im Auge. „Wir wollten unbedingt in irgendeiner Form unsere ansonsten lebendigen Kontakte auch wieder in unserer Stadt ins Bewusstsein rücken. Deshalb wollen wir es in diesem Jahr statt mit Gemälden einmal mit Keramiken zu versuchen.“

Mit Ellen Wolff aus der niederländischen Partnerstadt Heemstede, immerhin Vorsitzende eines 160-köpfigen Kunstvereins, wird die Keramikausstellung – neben Marja Van Bezu und Cora Verhoog – von einer besonderen Künstlerin bereichert. „Ich habe beispielsweise ein Merlet mitgebracht. Das ist ein Wappenvogel, wie er siebenfach in dem Heemsteder Stadtwappen enthalten ist,“ lächelt die Künstlerin. Sie zeigt dabei das besondere Wesen, das vogelähnlich, jedoch ohne Schnabel und Beine im Wappen erkennbar ist.

Besucher der Ausstellung hätten auf eine besondere Auffälligkeit verwiesen, erzählt Melanie Mehring, Museumsleiterin und verantwortliche Koordinatorin der Städtepartnerschaftsausstellung. So sei thematisiert worden, dass die niederländischen Exemplare sich durch ihre „Zerbrechlichkeit“ und Feinheit wie auch die Formenvielfalt auszeichnen, während die Werke aus der italienischen Partnerstadt Anzio überwiegend durch kräftige Farben oder durch „üppige“ Akte von Giovanni Gabriele auffallen. Die Werke aus Bad Freienwalde wie auch aus Bad Pyrmont wirkten hingegen eher irden, rustikaler.

Von dieser Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit können sich Besucher der Keramik-Ausstellung samstags noch bis zum 2. Oktober, jeweils in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, überzeugen. Der Zutritt zur Ausstellung in der ehemaligen Redaktion der Pyrmonter Nachrichten (Nebengebäude des Rathauses) ist kostenfrei. Kunstgegenstände können auch erworben werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen