weather-image
10°

Keller in verwahrlostem Haus absichtlich unter Wasser gesetzt?

Lügde (jhe). Der Feuerwehreinsatz in der Mittleren Straße 43, der zunächst auf eine geplatzte Wasserrohrleitung zurückgeführt wurde, hat möglicherweise eine andere Ursache. „Es sah für uns so aus, als hätte jemand die Wasserleitung manipuliert. Das Ventil war abgeschraubt und der Hahn beschädigt“, berichtete gestern Löschzugführer Wolfgang Kornegger. Ob dies absichtlich geschehen sei oder ob es „vielleicht spielende Kinder waren“, wisse er nicht.

veröffentlicht am 31.03.2009 um 16:48 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 12:21 Uhr

Der Hintereingang
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lügde (jhe). Der Feuerwehreinsatz in der Mittleren Straße 43, der zunächst auf eine geplatzte Wasserrohrleitung zurückgeführt wurde, hat möglicherweise eine andere Ursache. „Es sah für uns so aus, als hätte jemand die Wasserleitung manipuliert. Das Ventil war abgeschraubt und der Hahn beschädigt“, berichtete gestern Löschzugführer Wolfgang Kornegger. Ob dies absichtlich geschehen sei oder ob es „vielleicht spielende Kinder waren“, wisse er nicht.
 „Ein deutlicher Ölfilm“ sei auf dem Wasser zu sehen gewesen, sagt Kornegger und fährt fort: „Wir vermuten, dass ein bis zwei Kanister mit Öl im Keller standen. Wieviel tatsächlich ausgelaufen ist, kann man aber schlecht sagen.“ Aus einem Heizöltank stamme die Menge jedoch nicht. Das Umweltamt des Kreises Lippe, das am Sonntag auch vor Ort war, habe Kornegger versichert, in dieser Woche eine Nachuntersuchung wegen des ausgelaufenen Öls durchzuführen.

Da der Eingang zum Haus von der Mittleren Straße aus versperrt war, zeigten die Nachbarn den Feuerwehrmännern den Hintereingang. „Hinten steht die Tür sowieso auf“, weiß Adem Sahim. Kornegger bestätigt, dass seine Männer die Tür nicht haben aufbrechen müssen. Das Haus ist also frei zugänglich, auch wenn der Zugang versteckt liegt. Eine Gefahr für spielende Kinder?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt