weather-image
Zahl der Palmen im Palmengarten bleibt konstant

Keine Bange

Eine strukturierte Gestaltung bedeute nicht, dass künftig weniger Palmen im Palmengarten des Bad Pyrmonter Kurparks stehen. Darauf weist Kurdirektor Maik Fischer hin. Wie bisher, so sollen im dem Sondergarten weiterhin etwa 230 der exotischen Gehölze Platz finden. Die jüngst veröffentliche Skizze sei kein konkreter Plan. (jl)

veröffentlicht am 12.02.2016 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 16:21 Uhr

270_008_7833011_pn110_1302_5sp_Archiv_Palmenhaus_8049.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont. Wenn Ende April, nach der Erneuerung der Palmengarten-Westhälfte, die exotischen Gehölze wieder draußen aufgestellt werden, braucht niemand bange zu sein: „Wir stellen im Palmengarten nicht weniger Bäume auf als bisher“, betont Kurdirektor Maik Fischer. Diese Ergänzung ist ihm wichtig. Denn mit Blick auf die vom Staatsbad veröffentlichte Planskizze (wir berichteten) kam mancher ins Grübeln. Die geplante Gestaltungsstruktur schien eine Reduzierung der Palmen-Anzahl nicht auszuschließen. „Wir haben schon seit etwa zehn Jahren um die 250 Palmen im Staatsbad-eigenen Bestand“, sagt Fischer. „230 davon stehen im Palmengarten – und werden das auch weiterhin tun.“ Die Skizze habe die künftige Gartenstruktur nur modellhaft zeigen sollen. Hinzu kämen, wie bisher noch Hunderte anderer exotischer Pflanzen. Deren Schönheit solle durch die neue Anordnung allerdings besser zur Geltung gebracht werden. Weitere Palmen schmücken – neben anderen Stellen im Kurpark – bekanntlich auch den Pyrmonter Bahnhofsvorplatz sowie den Brunnenplatz.

Dass im Park 330 Palmen standen, liege schon lange zurück, sagt Fischer. Allerdings: Die auf der Internetseite der BPT Tourismusgesellschaft sowie auf anderen Netz-Präsenzen veröffentlichten Texte nennen diese Zahl bis heute. jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt