weather-image
13°

Aber weiterhin unter dem bundesweiten Durchschnitt

Kaufkraft in Lippe gestiegen

Detmold. Die Kaufkraft der lippischen Bürgerinnen und Bürger belief sich im Jahr 2013 auf 6,8 Milliarden Euro (+ 2,2 Prozent). Somit standen jedem Lipper – vom Kleinkind bis zum Greis – im Laufe des letzten Jahres rein rechnerisch 19 576 Euro zur Verfügung. „Dies entspricht im Vergleich zu 2012 einem Plus von 536 Euro je Einwohner“, erklärt Maria Klaas, Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) diese Zahlen, die von der Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GfK) ermittelt wurden. Deutschlandweit stieg die Kaufkraft pro Kopf im Vergleich dazu um drei Prozent auf 20 621 Euro (+ 607 Euro). Mit einer Kaufkraft von 22 180 Euro pro Kopf erzielte Oerlinghausen in Lippe wieder einen Spitzenwert. Blomberg und Detmold sind weitere Gemeinden im Kreis Lippe, die eine überdurchschnittliche Kaufkraft verzeichnen konnten. In Augustdorf wurde die niedrigste Kaufkraft mit 15 560 Euro pro Einwohner registriert. Insgesamt gaben die Lipper von ihrer Kaufkraft 26,4 Prozent im Einzelhandel aus, das entspricht 1,8 Milliarden Euro (+ 0,6 Prozent). Jeder Einwohner gab 5273 Euro im stationären Einzelhandel oder für Onlinekäufe aus. Der Detmolder Einzelhandel verbuchte dabei einen Umsatz von 367 Mio. Euro (-1,8 Prozent). Auf Bad Salzuflen entfielen 241 Mio. Euro (- 1,8 Prozent) und 214 Mio. Euro (-2,3 Prozent) auf Lemgo. Seit Jahren sinkt der Anteil der einzelhandelsrelevanten Kaufkraft kontinuierlich. 2003 belief er sich noch auf 32,7 Prozent. Nicht nur die Lipper, sondern die deutsche Bevölkerung insgesamt gibt erhebliche Anteile ihres verfügbaren Einkommens für Mieten, Energie, Urlaubsreisen und Telekommunikation aus.

veröffentlicht am 03.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

270_008_6980117_wvh_0603_00079566_0004_001.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von der einzelhandelsrelevanten Kaufkraft konnten 1,4 Milliarden Euro in Lippe gebunden werden. Erstmals konnte keine lippische Kommune einen Kaufkraftzufluss verzeichnen. Von den abgeflossenen rund 406 Millionen Euro profitierte insbesondere die Stadt Bielefeld: Das Oberzentrum konnte 2013 über 304 Millionen Euro Kaufkraft aus den Umlandgemeinden anziehen. Die Kaufkraft ist ein bedeutender Gradmesser für die Wirtschaftskraft der Region. Die Zahlen werden jährlich unter anderem von der GfK Marktforschung GmbH, Nürnberg, analysiert. Sie basiert auf dem verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte, wie sie sich aus der amtlichen Steuerstatistik ergibt. Dabei wird das Bruttoeinkommen erfasst und die Lohn- und Einkommensteuern abgezogen. Ergänzt wird das Nettoeinkommen dann um Zuflüsse wie z. B. Arbeitslosengeld, Kinder- und Wohngeld, Bafög, Sozialhilfe und Renten.

Die Zu- und Abflüsse der Kaufkraft in Lippe.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?