weather-image
22°

Wahlperiode läuft im Juni ab / Vieles verbessert

Kandidaten für Behinderten-Beirat gesucht

BAD PYRMONT. Im Juni läuft die Wahlperiode des dritten Beirates für Menschen mit Behinderung der Stadt Bad Pyrmont ab. Die Mitglieder des Beirates vertreten in ihrer Amtszeit auf unterschiedlichste Weise die Belange der behinderten Einwohner in Bad Pyrmont. Sie sind bei verschiedensten Veranstaltungen präsent, stehen als Ansprechpartner in allen Belangen behinderter Menschen zur Verfügung und vertreten deren Interessen auch in den politischen Gremien.

veröffentlicht am 11.01.2017 um 17:36 Uhr

Die Themenpalette war vielfältig! Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Jugendparlaments Lara Lücke überprüfte der damalige Vorsitzende des Behindertenbeirates Bernd Plöger die Barrierefreiheit der Pyrmonter Geschäfte. Foto: arich/cg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In den letzten drei Jahren ihrer Amtszeit hat der Beirat sich intensiv um die Verbesserung der Beförderung behinderter Menschen durch die Deutsche Bahn und die Verbesserung von Gehwegsituationen im Stadtgebiet bemüht. Die Mitglieder waren aktiv an Veranstaltungen wie beispielsweise dem Fest der Vielfalt, den Tagen der Offenen Tür in der Park Residenz beteiligt und haben mit dem Seniorenbeirat Aktionen zur Verkehrssicherheit älterer Menschen begleitet. Im Dezember hat der Beirat selbst zum Tag der Menschen mit Behinderung in das Rathaus eingeladen. Im Fokus stand auch die Barrierefreiheit der Geschäfte in der Innenstadt. Die Themenpalette ist auch sehr vielfältig.

Nun ist der Beirat neu zu besetzen. Daher rufen die Stadt Bad Pyrmont und der Beirat alle Bürger der Stadt Bad Pyrmont, die sich für die Belange behinderter Menschen einsetzen möchten, auf, sich als Kandidaten zur Verfügung zu stellen, um aktiv mit zu gestalten. Voraussetzung dafür ist der Besitz des passiven Wahlrechtes für den Rat der Stadt Bad Pyrmont. Die Kandidaten müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens sechs Monaten in der Stadt Bad Pyrmont ihren Wohnsitz haben die deutsche Staatsangehörigkeit haben oder die eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen.

Die Kandidaten sollten Interesse und möglichst auch Erfahrung in der Behindertenarbeit mitbringen sowie Freude an der Kommunikation mit verschiedensten Personengruppen haben. Insgesamt umfasst der Beirat neun Sitze. Neben den ordentlichen Mitgliedern soll eine gleiche Anzahl von Stellvertretern gewählt werden. Die Wahlen werden durch Mitglieder der Delegiertenversammlung durchgeführt, die aus Vertretern der Behindertenvereine, -verbänden, -selbsthilfegruppen oder sonstigen Gruppierungen gebildet wird.

Kandidaten melden sich bei Sabine Jösten vom Fachgebiet Ordnung und Soziales bei der Stadt Bad Pyrmont unter der Telefonnummer 05281/949-132 oder per E-Mail: s.joesten@stadt-pyrmont.de. Sie steht, ebenso wie die Vorsitzende, Anita Bechtloff, (anita-bechtloff@outlook.de) für weitere Informationen und Rückmeldungen zum Thema zur Verfügung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?