weather-image
Vodafone baut Glasfasernetz aus

Kabel gegen DSL

BAD PYRMONT. Das Telekommunikationsunternehmen Vodafone will der Deutschen Telekom Bad Pyrmonts Internetkunden nicht kampflos überlassen. Noch schnelleres Internet für Bad Pyrmont, lautet das Versprechen des Unternehmens, das jetzt den Ausbau der ersten Stufe des Ausbauprogramms im Kabel-Glasfasernetz vermeldet.

veröffentlicht am 01.02.2018 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 01.02.2018 um 20:40 Uhr

Bis zu 400 Mbit/s sollen durch das Kabel-Glasfasernetz fließen. Foto: Vodafone/PR
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit vergangenem Jahr verlegt die Telekom in Bad Pyrmont Glasfaserkabel. Die Arbeiten sind im Verzug, sollen aber je nach Wetter Ende April, Anfang Mai abgeschlossen werden. 9100 Haushalte können dann per DSL-Anschluss schneller surfen. Das Unternehmen setzt auf Vectoring und verspricht Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit je Sekunde. Mit einigen Updates sollen damit später bis zu 250 Megabit möglich sein.

Doch Vodafone will die Telekom noch übertreffen. Im April 2014 hatte das Unternehmen Kabel Deutschland übernommen. Das für das Kabelfernsehen gedachte Glasfasernetz, bei dem Daten ursprünglich nur in Richtung der Haushalte geschickt werden konnten, wird seitdem für den Internetgebrauch rückkanalfähig ausgebaut. Erstes Ergebnis. „Ab sofort können alle 13 000 Haushalte in Bad Pyrmont, die an das Kabel-Glasfasernetz von Vodafone angeschlossen sind, mit einer Bitrate von bis zu 400 Megabit (Mbit/s) pro Sekunde surfen“, meldete das Unternehmen diese Woche. Und damit nicht genug: Ab Ende 2020 soll eine Geschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich sein.

Das hört sich gut an, aber sowohl die Telekom als auch Vodafone operieren mit Maximalangaben. Ob die auch beim Kunden ankommen, steht auf einem anderen Blatt. Für die Prüfung, inwieweit die maximale Übertragungsrate auch erreicht wird, hat die Bundesnetzagentur die Internetseite www.breitbandmessung.de eingerichtet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt