weather-image

Junge Union fürchtet endgültiges Aus

Detmold. Landrat Axel Lehmann will die Lipper Tage neu konzipieren. Die Junge Union des Kreises Lippe nimmt diese Meldung aus dem Kreishaus mit Sorge auf. Die Lipper Tage seien zu einem Erfolg geworden. Viele Lipper nutzten die Tage, um die Bürger der Nachbarkommunen und das dortige Vereinsangebot kennenzulernen, heißt es in ihrer Pressemitteilung. Die Junge Union des Kreises Lippe appelliert an den Landrat, keine vorschnellen Entscheidungen in Bezug auf die Lipper Tage zu treffen. Sie sieht die Gefahr, dass die Aussetzung der Lipper Tage eine endgültige Entscheidung sein könnte. Damit würde der Landrat innerhalb weniger Wochen das zerstören, was sein Vorgänger Friedel Heuwinkel in vielen Jahren aufgebaut hat. JU-Vorsitzender Chris Steinmeier meint: „Friedel Heuwinkel hat mit den Lipper Tagen eine lippische Institution geschaffen. Es ist erschreckend, wie Landrat Axel Lehmann nun den Kulturbereich Kürzungen aussetzt.“ In seinem Wahlprogramm habe Axel Lehmann noch Kürzungen im Kulturbereich verneint. „Anscheinend kann sich der Landrat nun nicht mehr daran erinnern. Die Junge Union wird die Entwicklung kritisch beobachten.“

veröffentlicht am 15.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt