weather-image
18°
Neben TV-Siegerin Sofie Thomas beweisen auch andere Nachwuchs-Künstler ihr Talent

Junge Genies beim Benefizkonzert

BAD PYRMONT. Ein Benefizkonzert mit hoffnungsvollen, noch unbekannten Talenten und mit einer Sängerin, die über Nacht beim jungen Publikum der Region schon eine Berühmtheit geworden ist: Sofie Thomas aus Hehlen, TV-Siegerin bei „The Voice Kids“, war Schluss- und Höhepunkt eines Konzertes, das der „Pyrmonter Salon“ im Quäkerhaus ausrichtete.

veröffentlicht am 02.04.2017 um 20:11 Uhr
aktualisiert am 02.04.2017 um 21:56 Uhr

Bei der Benefizveranstaltung zugunsten des Humboldt-Gymnasiums zeigen junge Künstler in Bad Pyrmont ihr Können. Mit dabei ist auch das Ensemble Solseggio. Foto: Hei
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aber sie war keineswegs ein „Star“ im Programm. Die Elfjährige, die am Klavier von ihrem 14-jährigen Bruder David begleitet wurde, kommt sympathisch und zurückhaltend rüber. Das unverwechselbare Timbre ihrer wunderschönen Stimme, mit der sie das „Ave Maria“ von Franz Schubert vortrug, ließ alle aufhorchen. Erstaunlich die Leichtigkeit, mit der sie vom zarten Piano in einen dramatischen Ausdruck wechseln kann.

Obwohl es bei der Ankündigung der Veranstaltung einige Irritationen über den Eintrittspreis gab (35 Euro oder frei?), war der Saal beim schließlich gebührenfreien Benefizkonzert zugunsten des Humboldt-Gymnasiums gut gefüllt, und dem Publikum wurden bemerkenswerte musikalische Leistungen geboten. Die Instrumentalisten zwischen sieben und fünfzehn Jahren kommen aus Bad Pyrmont und aus der Region bis Hannover und werden überwiegend von privaten Musiklehrern unterrichtet. Vorgeführt wurden aber auch tänzerische, darstellerische und sportliche Begabungen.

„Jedes Kind ist ein Genie“ hatte „Salon“-Vorsitzende Luisa Islam-Ali-Zade, die gemeinsam mit Prof. Wolf-Rainer Cario durch das Programm führte, als Motto gewählt. Und sie hatte jedem Kind einen Laudator oder eine Laudatorin an die Seite gestellt. Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, die mit anspornenden Worten die kleinen Künstler lobten, und auch ihren Einsatz jenseits der Musik würdigten. So wie bei dem vierzehnjährigen Marcel Hamann, dessen Gemälde den Quäkersaal schmückten und der sich auch sozial engagiert, oder dem elfjährigen Marc Trokhimchuk, der nicht nur ausgezeichnet Violine spielt, sondern auch Mathe mag, „weil das Einstein gerne gemacht hat“.

Kommen aus Hannover nach Bad Pyrmont: Die Tänzer Anastasia Dmitrenko (13) und Jason Fischer (12). Foto: Hei
  • Kommen aus Hannover nach Bad Pyrmont: Die Tänzer Anastasia Dmitrenko (13) und Jason Fischer (12). Foto: Hei
„The Voice Kids“-Gewinnerin Sofie Thomas ist der Höhepunkt der Veranstaltung. Foto: Hei
  • „The Voice Kids“-Gewinnerin Sofie Thomas ist der Höhepunkt der Veranstaltung. Foto: Hei

Der Jüngste im Ensemble „Hannoversche junge Geiger“, der siebenjährige Raphael Sonnenschein, macht seinem Namen alle Ehre und beherrscht sein Instrument wie mancher Alte. Ob an der Violine oder am Klavier, bei einer Theaterszene oder als Nachwuchs-Turniertänzer: Die Talente und die Spielfreude der Kinder waren beeindruckend. Eine elitäre, aber auch beeindruckende Veranstaltung. Wolf-Rainer Cario, früher Kinderarzt, kannte viele der kleinen Künstler und zeigte sich begeistert:„Toll, was aus manchen meiner Babys wird“.

Weil der Erlös des Konzerts dem Instrumentenbestand des Gymnasiums zugutekommt, bedankte sich Schulleiterin Dr. Barbara Conring zum Schluss bei den Initiatoren. Sie lobte das hier vermittelte „positive Menschenbild“ und hob die Begabung und Förderung der Kinder hervor. Aber sie brach auch eine Lanze für die Bildungs-Gerechtigkeit. „Wenn wir überzeugt sind, dass in jedem Kind große Möglichkeiten schlummern, dann haben wir als Schulen die Aufgabe, auch jenen Kindern die Möglichkeit zum Entdecken und Entfalten ihrer Begabungen zu bieten, die in ihrem Elternhaus nicht so gefördert werden können wie die Künstler dieses Nachmittages“.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare