weather-image
27°

Jobcenter Lippe beschäftigt Landtag

Düsseldorf/Kreis Lippe. Die Vorgänge beim Jobcenter Lippe werden jetzt auch den Düsseldorfer Landtag beschäftigen. Die Fraktionen von SPD und Bündnis90/Die Grünen haben für die nächste Sitzung des kommunalpolitischen Ausschusses einen Bericht der Landesregierung beantragt. Geklärt werden soll, ob das Vorgehen von Landrat Friedel Heuwinkel (CDU) bei der Abberufung eines Vorstandsmitgliedes vom Jobcenter korrekt gewesen ist. Anlass für die Anfrage waren Medienberichte, wonach der Landrat bei der Freistellung des Vorstandsmitglieds für den Bereich „Markt und Integration“ gegen geltendes Recht verstoßen haben könnte. Die Fraktionen wollen wissen, ob der Landrat das Recht hatte, den Beamten von seinen Aufgaben freizustellen. Auch datenschutzrechtliche Fragen spielen eine Rolle. Die Politiker wollen wissen, ob Berichte zutreffen, wonach die Nachfolgerin des Vorstandsmitglieds alle persönlichen Mails, die an den ehemaligen Vorstand gerichtet sind, lesen könne. Geklärt werden soll, ob der Persönlichkeitsschutz des Betroffenen gewährleistet ist. Der Ausschuss wird sich im Januar mit dem Thema befassen.

veröffentlicht am 21.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?