weather-image
13°
Löwenser Schützenhaus ist in die Jahre gekommen

Jetzt soll investiert werden

Bad Pyrmont. Die Kasse ist gut gefüllt, 2015 wurde sogar ein Überschuss erwirtschaftet – doch das Geld wird von den Löwenser Schützen auch dringend benötigt, wie stellvertretender Präsident Peter Wessels mit Nachdruck im Rahmen der Jahreshauptversammlung betonte. Der Überschuss komme zur rechten Zeit, da ein großer Teil davon für dringend erforderliche Investitionen benötigt werde. So sei das Schützenhaus in die Jahre gekommen, da stünden einige wichtige Reparaturen und Verschönerungen fast zwangsläufig auf der Agenda. Eine neue Heizung sei geplant, die Eingangstür müsse durch eine neue, einbruchsichere Tür ersetzt werden, der Kleinkaliberstand brauche ein neues Fenster und auch die Küche habe Renovierungs- und Modernisierungsbedarf.

veröffentlicht am 17.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_7833697_pn211_1502_rr_JHV_Schuetzen_Loewensen_1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Präsident Willi Stuckenberg bilanzierte im mehr als voll besetzten Schützenhaus ein rundum erfolgreiches Jahr, aus dem das Schützenfest besonders hervorstach. „Da waren glatt mehr Menschen im Festzelt, als Löwensen Einwohner hat“, stellte der zufriedene Präsident fest.

Etwas weniger euphorisch geriet das Resümee von Martin Burnicki. Als Jugendleiter konnte er nur eine geringe Beteiligung von Jugendlichen am Übungsschießen erwähnen. Auf dem Feld der Interessentenwerbung gebe es daher noch einiges zu tun. Schießsportleiter René Wemhoff und Damenleiterin Regina Nacke erinnerten an ein volles Programm im vergangenen Jahr.

Sieglinde Patzig-Bunzel rechnete als Ortsbürgermeisterin vor, dass man in Löwensen allein bei sechs Veranstaltungen mit der Teilnahme des Vereins rechne – „und das in einem Jahr ohne Schützenfest“. Allerdings bereitet der Schützenverein Löwensen bereits das für 2017 geplante Schützenfest vor, während sich die Mitglieder besonders auf das Königsschießen im Herbst freuen.

Mit den Worten „ab jetzt sind alle Getränke frei“ leitete Stuckenberg die Vorstandswahlen ein. Heutzutage, so Stuckenberg, spreche man überall von Rudelbildung, „und ich habe das Rudel zusammengeholt und befragt“. Als Ergebnis stellte sich der gesamte geschäftsführende Vorstand erneut zur Wahl und wurde unter Jubel und Beifall einstimmig wiedergewählt. Geehrt wurden für 15 Jahre Mitgliedschaft Alexander Burnicki, Norbert Gasterstedt, Claudia Kopecki, Florian Nimz, Christian Damaske und Carlos Costa. Für 25 Jahre erhielten Vanessa Elst und für 40 Jahre Christian Schaper Ehrennadeln und Urkunden. 50 Jahre kann Klaus Pettig aufweisen und für sogar 60 Jahre wurde Reinhold Sauermann besonders geehrt.ar

Präsident Willi Stuckenberg (hinten, 4. v. li.) mit dem wiedergewählten Vorstand und den Geehrten. Foto: ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt