weather-image
11°

TÜV: „Bollbrücke“ eingeschränkt tragfähig

Jetzt schwächelt Pyrmonts nächste Brücke

BAD PYRMONT / LÜGDE. Landwirte in Bad Pyrmont und Lügde, die in den Emmerwiesen zu tun haben, müssen sich umstellen: Ihre dortigen Flächen dürfen sie mit schweren Fahrzeugen ab sofort nur noch über den Lügder Brunnenweg und das dortige Gewerbegebiet befahren. Laut Pyrmonter Stadtverwaltung gilt für die „Bollbrücke“ in der Verlängerung der Emmerstraße nun eine Beschränkung von 3,5 Tonnen.

veröffentlicht am 29.04.2019 um 21:35 Uhr

Fußgänger und Radfahrer dürfen die Emmerbrücke am Südost-Ende des Höpperbrückenwegs weiter nutzen. Für schwere landwirtschaftliche Fahrzeuge führt der Weg in die Emmerwiesen nur noch über Lügde. Foto: yt
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt