weather-image
21°

Verkehrskontrollen zum Schutz der Schüler

Jeder sechste Fahrer zu schnell

Lippe. Pünktlich zur Einschulung überwachte der Verkehrsdienst, wie angekündigt, an einigen Schulen die Geschwindigkeiten. Im Bereich der Grundschule an der Hörster Straße im Lagenser Ortsteil Müssen wurde die moderne ESO-Anlage in Position gebracht. Dort beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 30 km/h, die auch entsprechend ausgeschildert ist. Auch Zusatzschilder „Kinder“ mahnen zur Vorsicht und Aufmerksamkeit. Das Ergebnis am Donnerstagvormittag war erschreckend.

veröffentlicht am 07.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_6581393_wvh_1209_Unfaelle_mit_Kindern_VERUNG_1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nahezu jeder 6. Fahrer war zu schnell in der 30er-Zone unterwegs, obwohl dort deutlich erkennbar „I-Männchen“ mit ihren Schultüten unterwegs waren. Unterm Strich registrierte die Geschwindigkeitsüberwachungsanlage 120 Verstöße vor der Schule.

Zwei Fahrer wurden mit 64 bzw. 65 km/h gemessen. Ihnen drohen neben einem deftigen Bußgeld auch ein einmonatiges Fahrverbot und ein Eintrag in Höhe von drei Punkten. Eine Autofahrerin fiel zunächst mit 20 km/h Überschreitung auf. Etwa zwei Stunden später kam sie zurück und wurde erneut vom Gerät erfasst. Dieses Mal mit einer Überschreitung in Höhe von 14 km/h. Ein anderer Fahrer erkannte die Messanlage und „grüßte“ die Beamten durch kräftiges Durchtreten des Gaspedals im Leerlauf.

Kurze Zeit später kam er wieder zurück und wurde erfasst, weil er deutlich zu schnell war. Zudem telefonierte er während der Fahrt noch mit seinem Handy am Ohr. Offensichtlich hatte er die Möglichkeiten der Überwachungsanlage unterschätzt, denn die misst in beide Fahrtrichtungen. Leider waren auch Eltern von Kindern, die die Grundschule besuchen, zu schnell unterwegs.

Weitere Kontrollen dieser Art werden folgen. Die Polizei appelliert daher nochmals an die Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer: „Fahren Sie besonders behutsam, vorsichtig und rücksichtsvoll und nicht nur im Bereich von Schulen und Kindergärten.“ Viele Kinder müssen sich zudem an die neue Situation als Teilnehmer im Straßenverkehr gewöhnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?