weather-image
×

Menschen 2020

Jahresrückblick: Aufruf mit Folgen

Eigentlich wollten er und seine Mitstreiter im Sommer nur publikumswirksam bekunden, warum ihnen der Erhalt der denkmalgeschützten Bausubstanz in Bad Pyrmont als immens wichtig für die Zukunft der Kurstadt erscheint. Doch dann eskalierte die Sache.

veröffentlicht am 30.12.2020 um 16:00 Uhr

Weil Alfter beim Aufstellen des Text-Banners im Schaufenster eines Kirchengemeinde-eigenen Gebäudes nicht das Okay des Kirchenvorstands abgewartet hatte, kam es zum Streit.

Das allerdings nicht über den Inhalt des im „Bennefeld-Kreis“ erarbeiteten Textes, sondern darüber, dass Alfter mit dem von der Kirche als politisches Statementaufgefassten Aufruf vorgeprescht war.

Die Folge: Der Text ziert nun ein anderes Schaufenster, und Alfter stellte nach 17 Jahren sein Amt als Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Pyrmont zur Verfügung, weil er sich unfair behandelt sah.

Im Gemeindebrief „Querbet“ will er aber weiterhin die Geschichte der Pyrmonter Kirche aufrollen und an Projekten für Kindergarten- und Schulkinder mitarbeiten. Auch will er – wie in der Vergangenheit die verstorbene Gabriele Alder – gelegentlich kunsthistorische Tagesausflüge anbieten.

Die Sorge um Bad Pyrmonts historische Bausubstanz ist dem Stadtarchivar freilich nicht genommen. jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen