weather-image

Arbeiten an der Grundschule Baarsen sollen 2018 erledigt werden / Wöltjes Fragen beantwortet

Inklusiver Ausbau auf dem Weg

BAARSEN. Die Stadtverwaltung hat den inklusiven Ausbau der Grundschule Baarsen auf den Weg gebracht und geht davon aus, dass die Arbeiten im kommenden Jahr erledigt werden können. Jedenfalls gebe es bislang keine Hinweise, dass diese Planung gefährdet sein könnte. Das geht aus einer Antwort auf eine Reihe von Fragen hervor, die Dirk Wöltje (CDU), Ortsvorsteher in Großenberger und Ratsmitglied, gestellt hat.

veröffentlicht am 25.08.2017 um 16:37 Uhr

Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am Dienstag dieser Woche hat demnach das Baudezernat einen Architekten gebeten, ein Angebot für eine Planung abzugeben. Als nächster Schritt ist die Bildung einer Arbeitsgruppe geplant, der neben dem Architekten und Vertreter des Bauamtes und der Schulleitung auch Eltern, Mitglieder des Schul- und Jugendausschusses, zwei Ortsvorsteher und der Leiter des Schulamtes Tobias Honka angehören sollen. Die erste Zusammenkunft soll stattfinden, sobald die Planungen des Architekten vorliegen. Auch mit der kommissarischen Schulleiterin Könner habe es in dieser Woche ein Gespräch über den geplanten Ausbau gegeben.

Wöltje wollte auch wissen, ob die in Niedersachsen zu erwartende Steigerung der Schülerzahlen laut der neuesten Studie der Bertelsmann Stiftung ein die Planung einfließe. Die Zahlen der Prognose der Stadt weichen tatsächlich etwas von denen der Stiftung ab. Demnach sinkt die Zahl der Schüler zum Schuljahr 2021/22 auf 24. Die Stadt geht dagegen von 27 Schülern aus. Davon gehe auch die bisherige Planung aus.

Im Schul- und Jugendausschuss, dem Honka diese Antworten präsentierte, gab es keine weiteren Fragen zu dem Thema.

Der Rat der Stadt hat im Nachtragshaushalt 2017 per Verpflichtungsermächtigung 120 000 Euro für den inklusiven Ausbau eingestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt