weather-image
15°

"In manchen Klassen verhindern Probleme das Lernen"

Lügde. Susann Schramm ist das neue Gesicht an der Lügder Grundschule und an der Johannes-Gigas-Schule. Als Schulsozialarbeiterin kümmert sich die 27-Jährige um Problemfälle in den Klassen, um die Sorgen und Nöte der Schüler, Lehrer und Eltern. Auch die Grundschulen Elbrinxen und Rischenau gehören zu ihrem Einsatzgebiet – wenn ihre Hilfe dort benötigt wird.

veröffentlicht am 06.11.2009 um 16:40 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 09:41 Uhr

schramm
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lügde. Susann Schramm ist das neue Gesicht an der Lügder Grundschule und an der Johannes-Gigas-Schule. Als Schulsozialarbeiterin kümmert sich die 27-Jährige um Problemfälle in den Klassen, um die Sorgen und Nöte der Schüler, Lehrer und Eltern. Auch die Grundschulen Elbrinxen und Rischenau gehören zu ihrem Einsatzgebiet – wenn ihre Hilfe dort benötigt wird. Ihre Arbeitszeit an der Grundschule war eigentlich auf viereinhalb Stunden angesetzt. Da der Bedarf aber größer ist, verbringt sie acht Stunden bei den Erst- bis Viertklässlern – zehn Stunden sind derzeit im Gespräch. Nachmittags betreut die gelernte Erzieherin Jugendliche im Jugendzentrum „Lokalmotion“. Julia Henke sprach mit ihr über Gewalt, Außenseiter und Frustrationsmomente.

Das Interview lesen Sie in der Printausgabe vom 7. November 2009.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare