weather-image
Stadt schafft 45 000 Euro teure Ladestation für Elektroautos an

In 15 Minuten „vollgetankt“

Bad Pyrmont. Alte Ladestationen für Elektroautos haben bislang einen großen Nachteil: Es dauert bis zu acht Stunden, um eine nennenswerte Reichweite zu bekommen. Schnellladesäulen moderner Technik laden den Fahrzeugakku dagegen in 10 bis 15 Minuten wieder auf. Und genau so eine Säule will die Stadt demnächst in der Nähe der Touristinformation am Europlatz aufstellen.

veröffentlicht am 11.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:41 Uhr

270_008_7741733_pn103_1007.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Diese Technik gibt es noch nicht allzu lange, sie ist darum auch noch entsprechend teuer“, weiß Stefan Schüsseler von den Stadtwerken. 45 000 Euro soll die elektrische Tankstelle kosten, 14000 Euro gibt es aus dem Förderprogramm „Niedersächsisches Schaufenster Elektromobilität“. „Die Maßnahme ist ein Baustein für die Stadt und den Kurort Bad Pyrmont, sich zukunftsfähig und klimafreundlich aufzustellen“, nennt Bürgermeister Klaus Blome den Grund, warum die Stadt bereit ist, für den Kauf einen Kredit aufzunehmen.

Die Stadt will die Station allerdings im nächsten oder übernächsten Jahr an die Stadtwerke verkaufen, wenn die Bindungsfrist für die Fördergelder ausgelaufen ist, die nur die Kommune in Anspruch nehmen kann. Dabei hatte sich das städtische Tochterunternehmen an der Ausschreibung für die Schnellladestation beteiligt, aber keinen Zuschlag erhalten. Den hat sich die Firma Automations Products GmbH aus Minden gesichert. Den Stadtwerken bleiben zunächst nur die Arbeiten für den Netzanschluss.

Die Stadtwerke haben bereits vor einigen Jahren eine Fläche für eine Ladestation im Parkhaus an der Rauchstraße zur Verfügung gestellt, die aber zum einen noch die langen Ladezeiten benötigt, zum anderen nur von registrierten Kunden der Firma „Park& Charge“ kostenlos genutzt werden kann. Dementsprechend gering ist die Inanspruchnahme. Eine Registrierung soll laut Schüsseler zwar auch an der neuen Schnellladestation möglich sein, ist aber keine Voraussetzung für das Auftanken der Batterien. Bezahlt werden kann dort mit EC-Karte.

Der Rat begrüßte das Vorhaben der Verwaltung und stimmte der Freigabe der finanziellen Mittel dafür einmütig zu.uk



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt