weather-image
21°

Nun ist Löwensens neuer Kindergarten auch offiziell eröffnet

Immer draußen, fast nie krank – die Waldkinder

Löwensen (yt). „Wir sind bei jedem Wetter draußen. Egal ob es stürmt, regnet oder schneit“, erklärt Erzieherin Katharina Gibmeier den entscheidenden Unterschied zwischen „ihrem“ Waldkindergarten und den sonst üblichen Betreuungskonzepten.

veröffentlicht am 24.10.2010 um 20:11 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 00:41 Uhr

Wer sich warm genug anzieht, hält fast jedes Wetter aus. Bei der
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit August verbringen 15 Mädchen und Jungen ihre Vormittage am Waldrand oberhalb von Löwensen, fernab zivilisatorisch eingeforderter Komfortselbstverständlichkeiten. Und ihre Verbindung zur Natur ist ihnen anzusehen – am Strahlen in ihren Augen, wie Bad Pyrmonts Bürgermeisterin Elke Christina Roeder feststellte. Und, für weniger genau Beobachtende: an ihrer Outdoor-Kleidung, mit der sie sich gegen die Widrigkeiten des Wetters wappnen. „Damit lässt sich das meiste überstehen“, beruhigte Katharina Gibmeier bei der offiziellen Eröffnung einige wenige Skeptiker unter den Besuchern. „Wenn es wirklich zu heftig ist, steht uns auch ein Raum zur Verfügung, in dem wir uns dann aufhalten können“, ergänzte Gudrun Baumbach mit Blick auf den behaglich eingerichteten Bauwagen.

„Nicht einmal ein Jahr, nachdem die Idee dazu geboren worden war, ist der Waldkindergarten nun offiziell eingeweiht“, zeigte sich die Cheforganisatorin Sieglinde Patzig-Bunzel immer noch restlos begeistert vom Tempo, mit dem alle bürokratischen und organisatorischen Hürden genommen worden waren – von der Suche nach einem geeigneten Platz bis hin zum Auftreiben einer Toilette.

Und so standen die Dankesworte im Mittelpunkt ihrer Rede zur Eröffnungsfeier. Sie galten unter anderem ihren ehrenamtlichen Mitstreitern vom Vorstand des Löwenser Kinderspielkreises, unter dessen Ägide der Waldkindergarten betrieben wird. Ebenso eifrig hatten sich die Erzieherinnen des Spielkreises der Realisierung dieser Idee verschrieben. Derweil unterstützte die Verwaltung das Projekt ebenso wie die Mitarbeiter des Bauhofs, die nicht nur notwendige Arbeiten erledigten, sondern auch eigene Ideen mit einbrachten. Den großzügigen Grundstücksbesitzer ließ Patzig-Bunzel ebenso wenig unerwähnt wie die Jagdpächter, deren anfängliche Skepsis ob der Ruhestörung im Revier längst einem guten Miteinander gewichen sei.

Katharina Gibmeier und Gudrun Baumbach zerschneiden zur offiziellen Eröffnung ein rotes Band.

Bad Pyrmonts Bürgermeisterin wiederum schwärmt nicht nur vom Konzept des von Beginn an voll ausgebuchten Waldkindergartens, sondern lobte auch das Engagement der Vorsitzenden des Spielkreis-Trägervereins und ihres Teams in höchsten Tönen. Ortsbürgermeister Udo Nacke zeigte sich derweil nicht nur vom großen Einsatz aller Beteiligten begeistert, sondern auch vom Ergebnis: „Die Kinder haben hier richtig viel Spaß.“ Das bestätigte auch Jule, die es klasse findet, hier buddeln zu können. „Da kann ich immer wieder was Neues entdecken.“

Einmal haben die Kinder im Wald sogar schon Wildschweine gesehen. Und Jagdpächter Helmut Stuckenberg hat sich mit den Kindern zusammengesetzt und ihnen manches über die Tiere erzählt. Seine Bedenken gegen den Waldkindergarten sind ebenso zerstreut wie die seiner Jagdpächterkollegen. Denn sie hatten zunächst gefürchtet, dass der tägliche Aufenthalt von 15 Kindern in einem ruhigen Revier die Tiere vertreiben könnte. Dabei hatten die Großen den Radius der Kleinen allerdings deutlich überschätzt. „Wir sind einmal insgesamt drei Kilometer gewandert“, erzählt Katharina Gibmeier und fügt hinzu: „Da waren wir aber einen ganzen Vormittag lang unterwegs.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?