weather-image
12°
Aktionstag im Bathildiskrankenhaus wirbt für Händedesinfektion

Hygiene mit hoher Verantwortung

BAD PYRMONT. Ärzte reiben sich die Hände, das Pflegepersonal reibt sich die Hände, und schön wäre es, täten das auch die Besucher im Agaplesion Evangelischen Bathildiskrankenhaus. Dort sorgen in den Eingangsbereichen angebrachte Desinfektionsautomaten für einen Sprühnebel, der die Hände benetzt und dann reibend verteilt wird.

veröffentlicht am 29.05.2016 um 16:33 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:50 Uhr

270_0900_27_pn104_Bathildis_rr_3005.jpg

Autor:

Rudi Rudolph
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie wichtig die Handdesinfektion für ein Krankenhaus ist, stellte das Pflegepersonal des Bathildiskrankenhauses am Donnerstag an einem gut besuchten Aktionstag unter dem nationalen Motto „Aktion saubere Hände“ dar. Diese Aktion basiert auf der internationalen Kampagne „Clean Care is Safer Care“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und stellt die Wichtigkeit der Händedesinfektion für Patienten und Personal dar. Denn gerade die Hände sind der häufigste Übertragungsweg für Bakterien und Viren, und das Thema Krankenhauskeime ist gefüllt mit leidvollen Patientenberichten. Bei gesunden Menschen genügt das normale Händewaschen vollkommen, reduziert es doch die Keimbelastung um zirka 30 Prozent. Doch in einem Krankenhaus sind die Risiken für Kranke und Personal erheblich höher, sodass eine gründliche Desinfektion unabdingbar ist.

„Durch die richtige hygienische Handdesinfektion werden da weit über 90 Prozent der Erreger abgetötet, und das geht ganz unkompliziert, schnell und effektiv,“ erläuterte Ralf Schröder, Hygienebeauftragter im Bathildiskrankenhaus. Seine Aufgabe ist die Sicherstellung der Standards, die Kommunikation mit den Fachbereichen, die Wahl der geeigneten Mittel und letztlich die Überwachung der Einhaltung von Vorgaben für die Mitarbeiter. Wie engagiert diese selber in Sachen Handhygiene sind, demonstrierten sie an fünf Informationsstationen, die sie auf den fünf Ebenen des Krankenhauses installiert hatten.

Im Flurbereich einer jeden Station wurden unterschiedlichste Aspekte der Handhygiene aufgegriffen und waren mit Bild- und Textmaterial dokumentiert. Da kümmerten sich männliche und weibliche Pflegekräfte freundlich, bestens informiert und fröhlich darum, den Besuchern dieses schwierige Thema nahezubringen. Und das gelang ohne Schwierigkeiten, denn kleine Filmclips, selbst erstelltes und vorproduziertes Infomaterial sowie spannende Selbstversuche gestalteten den Rundgang über die Stationen abwechslungsreich und informativ. Da gaben sich Besucher Mühe, ihre Hände mit einem Desinfektionsmittel aus einem Spender zu reinigen, und das ganz nach Vorschrift – Handflächen gegeneinander reiben, Handfläche über Handrücken reiben, zwischen den gespreizten Fingern reiben, die Außenseite der Finger reiben, die Daumen nicht vergessen und auch nicht die Fingerkuppen. Vieles, worauf man achten musste, und doch zeigte eine UV-Lampe Reststellen, die nicht erwischt worden waren. Ärgerlich, doch bewies die Aktion, wie eminent wichtig eine gründliche Handhygiene sowohl für Patienten, als auch Personal ist.

Seit 2011 nimmt das Agaplesion Evangelische Bathildiskrankenhaus an dieser Aktion teil und wurde noch im selben Jahr mit dem Bronze-Zertifikat ausgezeichnet. Im Mai dieses Jahres hat das Krankenhaus die Gold zertifizierung erhalten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare