weather-image
33°

Gleich dreimal wird Bad Pyrmont in diesem Jahr Treffpunkt für die Freunde historischer Autos

Hunderte Oldtimer rollen an

BAD PYRMONT. Gleich dreimal wird die Kurstadt in diesem Jahr Fans der unterschiedlichsten historischen Fahrzeuge anlocken. Kurdirektor Maik Fischer sprach bei der Vorstellung der Veranstaltungen von Highlights, die geeignet seien, um Stammgäste und neue Gäste nach Bad Pyrmont zu locken.

veröffentlicht am 11.06.2019 um 16:54 Uhr
aktualisiert am 11.06.2019 um 19:30 Uhr

Dieser 1961 gebaute Ponton W 121 190 b gehört Uwe Stöcker von der MBIG-Regionalgruppe Weserbergland. Foto: Stöcker
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zweimal geht es dabei um klassische, von fachkundigen Clubs organisierte Rallyes, einmal sind gut 300 Oldtimer bis Baujahr 1979 Teil des „4. Pyrmonter Wirtschaftswunders“ vom 12. bis 14. Juli, mit dem die Gäste anreisen. Allen drei Treffen gemeinsam ist, dass die Autos ihren Auftritt im Kurpark haben werden.

Eine Premiere ist die „Ponton-Rallye“ der „Mercedes-Benz InteressenGemeinschaft“ (MBIG), die als Teil des MBIG-Jahrestreffens zwar hauptsächlich in Hameln stattfinden, aber in Bad Pyrmont im Rahmen einer Ausflugsfahrt ein Gastspiel geben wird. Gut 250 Mercedes-Oldtimer aus der Zeit zwischen 1953 und den 1980er Jahren können am Samstag, 22. Juni, von 11 bis gegen 14 Uhr im Kurpark bewundert werden. „Wir erwarten Fahrer und Beifahrer aus sieben Nationen mit ihren Limousinen, Coupés und Cabriolets“, kündigte Uwe Stöcker von der gastgebenden MBIG-Regionalgruppe Weserbergland an. Der Ponton war das erste Serienfahrzeug von Mercedes mit einer selbsttragenden Karosserie, hauptsächlich Modelle der Baureihen 180 und 190. Besonders freut sich Stöcker darüber, dass älteste E-Mobilmodell der Welt vorstellen zu können, dass die Gruppe für dieses Treffen von Phoenix-Contact-Eigentümer Klaus Eisert als Leihgabe bekommt.

Eine ganz andere Klasse und nicht vergleichbar mit der Ponton-Rallye ist nach Auffassung von Reinhard Burkart die „Rattenfänger Klassik“ vom 19. bis 21. Juli in Bad Pyrmont. Der Ehrenpräsident des Motor-Veteranen-Clubs Hameln erwartet zwischen 40 und 50 Oldtimer, darunter Raritäten wie vier britische Lagonda aus den Vorkriegsjahren. Die Marke wurde in den 1930er Jahren durch Erfolge beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans bekannt und ging später in Aston Martin auf. Die Teilnehmer dieses Treffens werden am 20. Juli nach einer Rundfahrt mit ihren Autos durch das Weserbergland am Abend an der Konzertmuschel im Kurpark ein ganz besonderes Ratterfängerspiel sehen. Gemeinsam mit Hamelns Chef-Rattenfänger Michael Boyer werden Kinder einer litauischen Kindertagesstätte die Geschichte des weltberühmten Pfeifers spielen. Dazu sind auch Gäste willkommen. Los geht‘s um 19 Uhr. Die Parade der Oldtimer für alle Fans und Interessierten gibt es einen Tag später ab 10 Uhr bis in die Mittagsstunden hinein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?