weather-image
22°

So gut waren sie noch nie: Torven Luchts Teams können neun Turniersiege verbuchen

Humboldt-Fußballer im Leistungshoch

Bad Pyrmont (gol). Der FC Bayern München träumte vom Triple – am Ende gab es drei zweite Plätze. Dauerkonkurrent Borussia Dortmund gewann dagegen Meisterschale und DFB-Pokal und sicherte sich damit das Double – eine starke Leistung. An die Titelflut des Bad Pyrmonter Humboldt-Gymnasiums kommt aber selbst der BVB nicht ran: Die Saison 2011/2012 war aus Sicht der Schulfußballer absolut rekordverdächtig. Am Ende schlugen insgesamt neun Turniersiege zu Buche, darunter drei Kreistitel beim Kernwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“.

veröffentlicht am 24.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5847876_pn203_2409_gol_Fussballer_3.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aber der Reihe nach: Angefangen hat alles kurz vor den Osterferien mit einem Dreifachtriumph beim Regionalentscheid der „Deutschen Schul-Liga“ in Paderborn. Der erwies sich als gutes Omen für die folgenden „Jugend trainiert für Olympia“-Turniere. Dort konnte sich das Humboldt-Gymnasium bei den Jungen der WK IV (Geburtsjahrgänge 2000/ 2001) und WK II (1996/1997) sowie bei den Mädchen der WK II gegen die Konkurrenz aus dem Kreis Hameln-Pyrmont durchsetzen. Nur die Jungen der WK III wurden nach einer Niederlage im Elfmeterschießen gegen die Dauerkonkurrenten vom Hamelner Schiller-Gymnasium sehr unglücklich Vizemeister.

Im Juni fügten Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgänge den beiden Dreifachsiegen einen weiteren Doppelerfolg hinzu: Sowohl ein Mädchen- als auch ein Jungenteam des Humboldt-Gymnasiums sicherte sich jeweils Platz eins im einem Vorrundenturnier des „100%-Werder-Cup“ für Partnerschulen von Werder Bremen. Beim Finalturnier in Bremen kurz vor den Ferien belegten die Jungen dann einen hervorragenden dritten Platz, während die Mädchen mit dem Turniersieg die Saison endgültig krönten.

Die wohl beachtlichste Leistung wurde jedoch beim Finalturnier der „Deutschen Schul-Liga“ in Wiesloch bei Heidelberg vollbracht: Während die U14-Jungen um Leistungsträger Luca Fleischmann nur sehr unglücklich als Gruppenzweiter hinter dem späteren deutschen Meister aus Mannheim in der Vorrunde ausschieden, erreichten die U17-Mädchen das Halbfinale. Hier unterlagen sie zwar den späteren Siegerinnen aus Bremen, konnten sich aber am Ende doch noch über einen tollen dritten Platz deutschlandweit freuen.

2 Bilder
Die jüngste Mannschaft der WK IV (2000/2001) bejubelt den Kreissieg bei „Jugend trainiert für Olympia“. Fotos: gol, pr

Noch besser machte es die männliche U17 um den überragenden Kapitän Maxi Deppe, die bis ins Finale stürmte und dort den Lokalmatadoren aus Östringen unterlag. Bei diesem hochkarätigen Wettbewerb ist eine deutsche Vizemeisterschaft eine wirklich starke Leistung. Schulfußball-Coach Thorven Lucht freut sich denn auch über die „fantastische Leistung“ seiner Schützlinge und hofft „auch im kommenden Schuljahr auf ähnlich begeisterte Teilnahme und eine erneut erfolgreiche Schulfußballsaison“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?