weather-image
27°
Ehrenamtliche sollen „Fels in der Brandung“ sein / Der neue Kurs beginnt am 7. April

Hospiz-Verein bildet Sterbebegleiter aus

Bad Pyrmont (red). Der Hospiz-Verein bietet einen neuen Kurs zum ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Hospizarbeit an. Das hat Koordinatorin Hildegard Cramer am Freitag mitgeteilt.

veröffentlicht am 06.02.2009 um 16:24 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 18:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Kurs soll Interessierte auf die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender vorbereiten. Die Mitarbeiter ergänzen die Tätigkeit von Familie und professionellen Begleitern. „Sie schenken Zeit, sind da, hören zu, tragen die Trauer mit, versuchen zu trösten und sind manchmal der ,Fels in der Brandung‘“, erklärt Hildegard Cramer. Ein weiterer Baustein in der Begleitung seien die sozialen Kontakte der Betroffenen. „Wenn die Familie oder der Freundeskreis nicht vor Ort, oder gar nicht vorhanden ist, kommt den ehrenamtlichen Mitarbeitern eine wichtige Rolle zu.“ Um die Kraft für diese Arbeit zu haben, werden die Sterbebegleiter geschult, kontinuierlich gestärkt und durch Vorträge sowie Seminare fortgebildet.

Die Hospizbewegung unterstützt Sterbende und ihr Umfeld. „Damit setzt die Hospizarbeit ein Gegengewicht zu dem lauter werdenden Ruf nach aktiver Sterbehilfe“, sagt Hildegard Cramer.

Der Kurs beginnt am 7. April. Weitere Infos und Anmeldungen gibt es unter Telefon 05281/987716

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare