weather-image

Herderschule feiert Kooperation mit Phoenix Contact

Bad Pyrmont (rr). Als sich vor zehn Jahren das Unternehmen Phoenix Contact und die Herderschule auf eine Zusammenarbeit verständigten, da ging es den Beteiligten um die Unterstützung junger Menschen auf dem Weg in die Berufswelt. Es waren der damalige Schulleiter Horstmar Kirchner und die Lehrerin Doris Heine, die mit ihrer Vision von einer Zusammenarbeit mit einem Unternehmen bei dem Steuerungsspezialisten auf Zustimmung stießen und gemeinsam mit weiteren Kollegen die Kooperation auf den Weg brachten.

veröffentlicht am 15.12.2009 um 16:06 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 04:21 Uhr

Herder
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bad Pyrmont (rr). Als sich vor zehn Jahren das Unternehmen Phoenix Contact und die Herderschule auf eine Zusammenarbeit verständigten, da ging es den Beteiligten um die Unterstützung junger Menschen auf dem Weg in die Berufswelt. Es waren der damalige Schulleiter Horstmar Kirchner und die Lehrerin Doris Heine, die mit ihrer Vision von einer Zusammenarbeit mit einem Unternehmen bei dem Steuerungsspezialisten auf Zustimmung stießen und gemeinsam mit weiteren Kollegen die Kooperation auf den Weg brachten.
 „Sie gehört zu den Leuchttürmen in Niedersachsen“, stellte Phoenix-Ausbildungsleiter Hermann Trompeter anlässlich einer Feierstunde fest, mit der das Jubiläum im Rathaus begangen wurde. „Denn sie ist unsere älteste und aktives Kooperation.“ Gute Fachleute seien sehr schwer zu finden. Am besten sei es darum, sie vor Ort auszubilden. „Und da liegt die Kooperation mit einer Schule nahe.“
 Bürgermeisterin Elke Christina Roeder stellte den Ratssaal gerne für die Feierstunde zur Verfügung. „Das Unternehmen Phoenix hat mit seinen sehr guten Rahmenbedingungen die Grundlage zu dieser erfolgreichen Kooperation gelegt“, sagte sie. Dass dieser Versuch seinerzeit mit einer Hauptschule gestartet worden sei und schon nach kurzer Zeit erste Erfolge gemeldet werden konnten, freue sie ganz besonders. „Gerade die Hauptschulen müssen sich immer wieder neu beweisen und sind zu oft einer negativen Beurteilung ausgesetzt.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt